Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Flughafen Russe wird für Flüge geöffnet

Foto: BGNES

Der Flughafen in der Donaustadt Russe wird ab Ende Februar 2022 zivile Flüge tätigen. Wir arbeiten derzeit daran, den Flughafen für Flüge zu lizenzieren. Das gab Wirtschaftsministerin Daniela Wesiewa in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen (BNT) bekannt.

Die Eröffnung des Flughafens wird die Geschäftsbeziehungen zwischen Nord- und Südbulgarien verbessern. Er wird nicht nur Russe, sondern auch die umliegenden Gebiete bedienen. Am Anfang kann die Linie nicht profitabel sein, aber das Ziel besteht darin, dass der Staat diese Art von Dienstleistungen unterstützt, um sie innerhalb von 2 Jahren profitabel zu machen, fügte Ministerin Wesiewa hinzu.

Es wird besprochen, dass der Preis des Tickets für den Hin- und für Rückflug zwischen Sofia und Russe bei 30-40 Euro liegt.

Die Modernisierung des Flughafengebäudes steht bevor, das trotz ausgesetzter Flüge über die Jahre erhalten geblieben ist.


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Delegation in Rom

Die Außenministerin Teodora Gentchowska ist Teil der offiziellen bulgarischen Delegation unter der Leitung von Premierminister Kyrill Petkow in Rom anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Heiligen Brüder Kyrill und Method am 24. Mai. In der Basilika..

veröffentlicht am 23.05.22 um 19:26

Wissenschaftler und Kulturschaffende mit staatlichen Auszeichnungen geehrt

Am Vorabend des 24. Mai hat Präsident Rumen Radew sechs Wissenschaftlern aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen für ihre außerordentlichen Leistungen hohe staatliche Auszeichnungen verliehen.  Auch das Kulturministerium hat aus Anlass des Tages des..

veröffentlicht am 23.05.22 um 18:22

Europäische Kommission mit Empfehlungen an Bulgarien

Die Europäische Kommission hat heute ihre Empfehlungen im Bereich der Wirtschaft für die EU-Länder vorgelegt, berichtete die BTA. Für Bulgarien sei es wichtig, auf Grund der hohen Energiepreise weiterhin Unternehmen, Haushalte sowie die Flüchtlinge aus..

veröffentlicht am 23.05.22 um 16:41