Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Orkanartiger Wind in Sliwen, Siedlungen im Raum Smoljan ohne Strom

Foto: BGNES

Orkanartige Windböen mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern, begleitet von Hagel und Regen, haben heute Mittag im Laufe von 10 Minuten die Stadt Sliwen und die umliegenden Dörfer heimgesucht. Bäume wurden entwurzelt und gebrochen, aber es gibt zum Glück keine Verletzten. Mehrere Dörfer sind ohne Strom, teilte unser Korrespondent Stojan Radew mit.

Der starke Wind in Burgas hat dazu geführt, dass die Häfen heute Morgen vorübergehend geschlossen werden mussten. An vielen Stellen in der Stadt gibt es Signale für umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste. Die Gemeinde mahnt, alte und große Bäume zu meiden, berichtete BNR Burgas.

Fast 50 Siedlungen im Bezirk Smoljan sind ohne Strom wegen kaputten Stromleitungen aufgrund des starken Windes. Rettungskräfte arbeiten an der Behebung der Schäden.

mehr aus dieser Rubrik…

Drastische Preiserhöhungen für Strom und Fernwärme gefordert

Eine Preiserhöhung für Heizung und Warmwasser zwischen 29 % in Sofia und 330 % in Weliko Tarnowo haben Fernwärmeanbieter gefordert, geht aus den von der Energieregulierungsbehörde veröffentlichten Stellungnahmen der Unternehmen hervor. Ihre..

veröffentlicht am 26.05.22 um 17:14

Ukrainische Flüchtlinge sollten in Arbeitsmarkt integriert werden

Die Zahl der Busse mit ukrainischen Flüchtlingen, die unser Land in den letzten 24 Stunden über den Grenzübergang Durankulak verlassen, ist dreimal so hoch wie die Zahl der Einreisenden. Dieser Trend ist seit etwa einer Woche zu beobachten.  Wie von..

veröffentlicht am 26.05.22 um 17:04

200 Anmerkungen zum bulgarischen Wiederaufbauplan im Bereich Landwirtschaft

Die Europäische Kommission habe festgestellt, dass der bulgarische Plan für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit die Probleme des Landes aufzeige und ein ausgewogenes Maßnahmenpaket zu ihrer Bewältigung im Agrarsektor und den ländlichen Gebiete enthalte...

veröffentlicht am 26.05.22 um 14:57