Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kulturminister will GERB-Partei aus Nationalem Kulturpalast vertreiben

Welislaw Minekow
Foto: BGNES

Kulturminister Welislaw Minekow wurde im Parlament über den Fall im Zusammenhang mit der Zeitung „Trud“ befragt, die gezwungen wurde, Räumlichkeiten zu räumen, die Eigentum des Ministeriums sind. Minekow sagte, dass das Ministerium in keinen Beziehungen zur Zeitung „Trud“ stehe. Er fragte im Gegenzug, warum keine Sondersitzung des Parlaments einberufen wurde, als der Bulgarische Nationale Rundfunk für einige Stunden seine Sendungen eingestellt hatte?

Der Minister der Übergangsregierung bestätigte, dass er die GERB-Partei einladen werde, ihr politisches Hauptquartier im Nationalen Kulturpalast zu räumen. Minekow beschuldigte die Oppositionspartei, als Mieterin an der schwierigen finanziellen Lage des Nationalen Kulturpalastes mit schuld zu sein.

Die GERB forderte den Kulturminister auf, das Rednerpult zu verlassen, weil er sich weigere, die ihm speziell gestellten Fragen konkret zu beantworten.

mehr aus dieser Rubrik…

Emmanuel Macron

Emmanuel Macron lobt bulgarisches Parlament für Entscheidung zur Aufhebung des Vetos gegen Nordmazedonien

"Ich möchte das bulgarische Parlament zu seiner heutigen Abstimmung beglückwünschen, die den Weg für die Aufhebung des bulgarischen Vetos zur Aufnahme von Verhandlungen mit Nordmazedonien ebnet und damit auch grünes Licht für das albanische Dossier..

veröffentlicht am 24.06.22 um 20:03

Wettervorhersage für das Wochenende

Am 25. Juni wird es vormittags sonnig sein. Am Nachmittag wird sich der Himmel über Westbulgarien bewölken , es wird jedoch erst in der Nacht zum Sonntag zu Regen und Gewittern kommen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 29°C und..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:45
Nadeschda Jordanowa

Fälle von häuslicher Gewalt nehmen zu

Die Fälle von häuslicher Gewalt haben in letzter Zeit erheblich zugenommen, sagte Justizministerin Nadeschda Jordanowa.  Sie hat sich heute mit Frauen im Frauengefängnis in Sliwen getroffen, die sich als Opfer häuslicher Gewalt sehen. Opfer begehen..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:41