Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kulturminister will GERB-Partei aus Nationalem Kulturpalast vertreiben

Welislaw Minekow
Foto: BGNES

Kulturminister Welislaw Minekow wurde im Parlament über den Fall im Zusammenhang mit der Zeitung „Trud“ befragt, die gezwungen wurde, Räumlichkeiten zu räumen, die Eigentum des Ministeriums sind. Minekow sagte, dass das Ministerium in keinen Beziehungen zur Zeitung „Trud“ stehe. Er fragte im Gegenzug, warum keine Sondersitzung des Parlaments einberufen wurde, als der Bulgarische Nationale Rundfunk für einige Stunden seine Sendungen eingestellt hatte?

Der Minister der Übergangsregierung bestätigte, dass er die GERB-Partei einladen werde, ihr politisches Hauptquartier im Nationalen Kulturpalast zu räumen. Minekow beschuldigte die Oppositionspartei, als Mieterin an der schwierigen finanziellen Lage des Nationalen Kulturpalastes mit schuld zu sein.

Die GERB forderte den Kulturminister auf, das Rednerpult zu verlassen, weil er sich weigere, die ihm speziell gestellten Fragen konkret zu beantworten.

mehr aus dieser Rubrik…

59% der Bulgaren glauben, dass die NATO die Sicherheit des Landes garantiere

70 Prozent der Bulgaren halten es für äußerst unfair, dass Russland die Gaslieferungen eingestellt hat, während 18 Prozent gegenteiliger Ansicht sind; 13 Prozent könnten sich kein Urteil zu diesem Sachverhalt bilden. Das hat eine landesweite..

veröffentlicht am 17.05.22 um 11:14
Staatspräsident Rumen Radew

Staatspräsident Radew besucht Hamburg

Der 17. Mai ist der letzte Tag des Besuchs des bulgarischen Staatspräsidenten Rumen Radew in der Bundesrepublik Deutschland. Geplant ist ein Treffen mit dem Ministerpräsidenten des Landes Hamburg und Bürgermeister der Stadt Peter Tschentscher. Am..

veröffentlicht am 17.05.22 um 09:59
Asow-Stahl

Evakuierung der ukrainischen Verteidiger in Asow-Stahl eingeleitet

264 verwundete ukrainische Kämpfer wurden mit Bussen aus dem Metallurgischen Kombinat Asow-Stahl in Mariupol evakuiert. Sie bleiben im von Russland besetzten Gebiet und werden gegen gefangene russische Soldaten ausgetauscht, informierte die..

veröffentlicht am 17.05.22 um 09:24