Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Richter in Bulgarien sind für Justizreform

90 Prozent der Richter wollen Veränderungen, und nur 9 Prozent befürworten die Beibehaltung der derzeitigen Struktur des Obersten Justizrates, zitiert BTA die Ergebnisse einer Umfrage unter Richtern, veröffentlicht von der Vereinigung der Richter in Bulgarien. An der Umfrage nahmen fast 100 Richter aller Gerichte des Landes teil, von denen fast 90 Prozent mehr als 12 Jahre Berufserfahrungen besitzen. Der Umfrage zufolge befürworten 13 Prozent der Richter die Beibehaltung der derzeitigen Amtszeit der Mitglieder des Obersten Justizrates, während sich die restlichen 87 Prozent eine Änderung wünschen.

Weniger als 10 Richter erklären sich mit der derzeitigen Art der Bildung des Obersten Justizrates einverstanden (6 Richter aus der Richterquote und sechs aus der parlamentarischen Quote). Alle anderen wollen, dass dieses Modell geändert wird.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am 25. Juni wird es vormittags sonnig sein. Am Nachmittag wird sich der Himmel über Westbulgarien bewölken , es wird jedoch erst in der Nacht zum Sonntag zu Regen und Gewittern kommen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 29°C und..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:45
Nadeschda Jordanowa

Fälle von häuslicher Gewalt nehmen zu

Die Fälle von häuslicher Gewalt haben in letzter Zeit erheblich zugenommen, sagte Justizministerin Nadeschda Jordanowa.  Sie hat sich heute mit Frauen im Frauengefängnis in Sliwen getroffen, die sich als Opfer häuslicher Gewalt sehen. Opfer begehen..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:41
Wassil Welew

Arbeitgeber: Aktualisierung des Staatshaushalt führt zu finanzieller Destabilisierung

Die Arbeitgeber haben Vorbehalte gegen die Vorschläge zur Aktualisierung des Staatshaushalts geäußert , über die in zweiter Lesung abgestimmt werden soll. Nach Ansicht von Wassil Welew, dem Vorsitzenden der Vereinigung des Industriekapitals in..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:07