Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Mögliche Sanktionen gegen Russland würden auch Bulgarien treffen

Foto: Archiv

Im Falle eines Konflikts zwischen der NATO und Russland und nachfolgenden Sanktionen liegen die Hauptrisiken für Bulgarien im Energiesektor. Das kommentierte Premierminister Kyrill Petkow während der außerordentlichen Sitzung des Parlaments im Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine. Petkow versicherte, dass unser Land über Pläne zum Schutz der Bevölkerung im Falle möglicher Sanktionen im Zusammenhang mit den russischen Gaslieferungen verfüge. Für Bulgarien sei es von strategischer Bedeutung, dass die bulgarischen Haushalte und Unternehmen eine Alternative haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 320 Neuinfizierte und 3 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 3.135 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 320 neue Covid-19-Fälle registriert, die 10,2 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 24.06.22 um 08:10

Parlamentarischer Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten nimmt Vorschlag von „Demokratisches Bulgarien“ für Nordmazedonien an

Nach vierstündigen Debatten hat der parlamentarische Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten den Vorschlag von „Demokratisches Bulgarien“ für die Republik Nordmazedonien angenommen und die beiden anderen Beschlussentwürfe – von DPS und GERB-SDS -..

veröffentlicht am 23.06.22 um 20:03

Wettervorhersage für Freitag

Am 24. Juni wird sonniges Wetter vorherrschen . In den östlichen Teilen des Balkangebirges und der Rhodopen wird sich der Himmel vorübergehend bewölken und es sind schwache Regenschauer zu erwarten. Die Lufttemperaturen werden auf Höchstwerte..

veröffentlicht am 23.06.22 um 19:45