Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Erste Zahlungen innerhalb des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans Mitte des Jahres erwartet

Zwetan Kjulanow
Foto: BGNES

Nachdem die Europäische Kommission (EK) den bulgarischen Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplan positiv bewertet hat, ist der nächste Schritt die endgültige Genehmigung durch den Rat der EU. Das Verfahren werde etwa einen Monat dauern und solle Anfang Mai abgeschlossen werden, informierte der Leiter der EK-Vertretung in Bulgarien Zwetan Kjulanow. Er sagte, dass Bulgarien und die Europäische Kommission demnächst die Art und Weise der Bewertung der Fortschritte absprechen müssen. Laut Brüssel sollen Ende des zweiten oder Anfang des dritten Quartals 2022 die ersten Zahlungen im Rahmen des Plans erfolgen. Kjulanow wies darauf hin, dass jedes Land Anspruch auf zwei Zahlungsanträge pro Jahr habe.


mehr aus dieser Rubrik…

Werk für Stahlbetonkonstruktionen bei Pasardzhik im Bau

Im Rahmen von drei Monaten soll bei Pasardzhik ein neues technologisches Werk für Stahlbetonkonstruktionen gebaut werden, das den grundlegenden Bedarf für vorgespannte Stahlbetonfertigteilkonstruktionen für die Industrieproduktion abdecken soll. Die..

veröffentlicht am 05.08.22 um 14:43

Scheinwerferhersteller baut neues Werk in Plowdiw

Ein türkisches Unternehmen für die Produktion von Scheinwerfern für einige der bekanntesten Automarken der Welt, hat 10 Millionen Euro in sein neues, zweites Werk in Plowdiw investiert. 4 Millionen vom Betrag werden für den Kauf von Maschinen..

veröffentlicht am 30.07.22 um 07:15

Erzeugerpreise binnen einem Jahr um mehr als 41 Prozent gestiegen

Der Produzentenpreisindex (PPI) ist in Bulgarien im Juni 2022 um 41,4 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gestiegen.  Im Mai lag der Index laut dem Nationalen Statistikamt bei 38,2 Prozent. Innerhalb eines Monats haben die..

veröffentlicht am 29.07.22 um 12:21