Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Erste Zahlungen innerhalb des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans Mitte des Jahres erwartet

Zwetan Kjulanow
Foto: BGNES

Nachdem die Europäische Kommission (EK) den bulgarischen Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplan positiv bewertet hat, ist der nächste Schritt die endgültige Genehmigung durch den Rat der EU. Das Verfahren werde etwa einen Monat dauern und solle Anfang Mai abgeschlossen werden, informierte der Leiter der EK-Vertretung in Bulgarien Zwetan Kjulanow. Er sagte, dass Bulgarien und die Europäische Kommission demnächst die Art und Weise der Bewertung der Fortschritte absprechen müssen. Laut Brüssel sollen Ende des zweiten oder Anfang des dritten Quartals 2022 die ersten Zahlungen im Rahmen des Plans erfolgen. Kjulanow wies darauf hin, dass jedes Land Anspruch auf zwei Zahlungsanträge pro Jahr habe.


mehr aus dieser Rubrik…

BNB senkt Prognose für bulgarische Wirtschaft für 2022

Die bulgarische Nationalbank (BNB) senkte die Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr auf 1,9 %, verglichen mit den im März erwarteten 2,1 %. Das langsamere Wachstum des BIP wird durch den negativen Beitrag der Nettoexporte bestimmt, der..

veröffentlicht am 14.07.22 um 12:20

Gibt es ein Gegenmittel für die hohe Inflation?

Die hohe Inflation ist eine echte Herausforderung für die Weltwirtschaft. Der Preisschock der letzten Monate wurde in Bulgarien sehr stark spürbar. Bereits im April erreichte die Inflation bei grundlegenden Bedarfsgütern 20 %. Ein Teil der Preise..

veröffentlicht am 12.07.22 um 12:50

Getreideimport aus Ukraine schadet bulgarischen Landwirten

Die bulgarischen Landwirte erwarten in diesem Jahr eine gute Weizenernte; sie rechnen mit rund 7 Millionen Tonnen – für gewöhnlich sind es im Durchschnitt etwa 5 Millionen Tonnen. Trotz der günstigen Prognose sind die bulgarischen..

veröffentlicht am 11.07.22 um 15:55