Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Staatsschulden erreichen 25,1% vom BIP

Foto: BGNES

Der institutionelle Sektor „Staatsleitung“ meldet ein Haushaltsdefizit von 2,8 Mrd. Euro, was 4,1% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht, so die vorläufigen Daten des Nationalen Statistikamts. Das Defizit im Teilsektor „Zentrale Leitung“ betrug im vergangenen Jahr 3,3 Mrd. Euro oder 4,8 % des BIP, während die Kommunalverwaltung einen Überschuss von 75 Mio. Euro und die Sozialversicherung von 414 Mio. Euro verzeichneten. Die Staatsverschuldung erreichte 17 Mrd. Euro oder 25,1% vom BIP – ein Rekord seit der Einführung der Währungsunion im Jahr 1997.

mehr aus dieser Rubrik…

Wirtschaftsminister startet Initiative zur Verbesserung des Geschäftsklimas in Bulgarien

Der Minister für Wirtschaft und Industrie, Nikola Stojanow, hat in Bulgarien eine neue Initiative mit ausländischen Unternehmen gestartet, um das Geschäftsumfeld zu verbessern und die Investitionen zu fördern. Mit Vertretern der österreichischen..

veröffentlicht am 07.10.22 um 15:02

Bulgarien steht eine Einkommenskrise und kein Warendefizit bevor

Für einige Menschen ist Krise gleichbedeutend mit Chancen. Ist es auch für die Bulgaren und Bulgarien so, wo die Ergebnisse der letzten Parlamentswahlen eine Fortsetzung der politischen Instabilität und der galoppierenden Preise bei gleichzeitiger..

veröffentlicht am 05.10.22 um 16:10
Nikola Stojanow

Bald werden alle Autos in Europa über in Bulgarien hergestellte Teile verfügen

Bisher war Bulgarien stolz darauf, dass für 9 von 10 Autos in Europa Teile in unserem Land hergestellt wurden. Bald wird jedes europäische Auto mit bulgarischen Teilen ausgestattet sein , denn wir haben die Zusage eines neuen Investors, der ein..

veröffentlicht am 05.10.22 um 11:55