Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Streit um Ästhetik von Antikriegsperformance in Sofia

Foto: Archiv

Gegenüber dem umstrittenen Denkmal der Sowjetarmee im Stadtgarten von Sofia wurde im Beisein von Bürgern, Intellektuellen und Künstlern die Skulptur „Der Schrei der ukrainischen Mutter“ installiert. 
Die Skulptur provozierte heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Die Befürworter des Denkmals, das im scharfen Kontrast zum sozialistischen Realismus des Sowjetdenkmals steht, verglichen das Werk mit Munchs „Der Schrei“ und Picassos „Guernica“.
„Ich erwarte sowohl positive als auch negative Reaktionen. Die Skulptur ist nicht schön, die Wahrheit ist es aber auch nicht“, kommentierte der Bildhauer Nedeltcho Kostadinow für die BTA.
"Der Schrei der ukrainischen Mutter" blieb weniger als zwei Stunden auf ihrem Podest stehen.

mehr aus dieser Rubrik…

StreetArt Festival 2022 in Staro Zhelesare oder wie sich die Absurditäten der Welt auf den Steinmauern materialisieren

Das Dorf Staro Zhelesare im Stredna-Gora-Gebirge ist bis zum 12. August Gastgeber des traditionellen StreetArt Festivals 2022. In diesem Jahr malt das Team junger Künstler aus Polen und Bulgarien Wandbilder unter dem Motto „WIR SIND DIE HELDEN“...

veröffentlicht am 08.08.22 um 12:55

Sofioter Oper mit neuesten Inszenierungen in Plowdiw

Das Sofioter Theater für Oper und Ballett ist mit emblematischen Inszenierungen von Werken aus drei Genres auf der Bühne des antiken Theaters in Plowdiw zu Gast. Die Aufführungen beginnt am 6. und 7. August mit einem der beliebtesten Musicals auf..

veröffentlicht am 07.08.22 um 09:10

Authentische Lieder, Tänze und Bräuche auf den Wiesen von Kopriwschtitza

Die 12. Ausgabe des nationalen Folklorefests in Kopriwschtitza wurde am Vormittag offiziell mit einem Festkonzert in der Region „Wojwodenetz“ eröffnet. In Anwesenheit von Kulturminister Prof. Welislaw Minekow und seiner Stellvertreterin Prof...

veröffentlicht am 06.08.22 um 17:13