Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Streit um Ästhetik von Antikriegsperformance in Sofia

Foto: Archiv

Gegenüber dem umstrittenen Denkmal der Sowjetarmee im Stadtgarten von Sofia wurde im Beisein von Bürgern, Intellektuellen und Künstlern die Skulptur „Der Schrei der ukrainischen Mutter“ installiert. 
Die Skulptur provozierte heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Die Befürworter des Denkmals, das im scharfen Kontrast zum sozialistischen Realismus des Sowjetdenkmals steht, verglichen das Werk mit Munchs „Der Schrei“ und Picassos „Guernica“.
„Ich erwarte sowohl positive als auch negative Reaktionen. Die Skulptur ist nicht schön, die Wahrheit ist es aber auch nicht“, kommentierte der Bildhauer Nedeltcho Kostadinow für die BTA.
"Der Schrei der ukrainischen Mutter" blieb weniger als zwei Stunden auf ihrem Podest stehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Askeer-Theaterpreise verliehen

Zum 31. Mal wurden im Theater der bulgarischen Streitkräfte in Sofia die Theaterpreise Askeer verliehen. Die Zeremonie war dem 300. Geburtstag von Paisii Hilendarski gewidmet und stand unter dem Motto „Bulgarisch-Stunde“. Die Schauspielerin..

veröffentlicht am 25.05.22 um 10:21

„Das geheime Zimmer“ bringt jungen Menschen das Leben während und nach dem Sozialismus nahe

Die Ausstellung „Das geheime Zimmer“ kann bis zum 25. Mai im Gelände „Wärmezentrale“ in Sofia besichtigt werden. Das Projekt vereint auf moderne Weise Dokumente, Videos und Archive, die im Rahmen des Internationalen Projekts „Der Preis der Freiheit..

veröffentlicht am 22.05.22 um 10:15
Hauptkanal, Papenburg

Bulgaren in Papenburg organisieren Slawen-Fest

Erstmals feiert die bulgarische Gemeinschaft im deutschen Bundesland Niedersachsen gemeinsam den Tag der Heiligen Brüder Kyrill und Method, des bulgarischen Alphabets, der Bildung und Kultur sowie der slawischen Literatur. Veranstalter der Feier..

veröffentlicht am 22.05.22 um 09:05