Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Lied des Tages

Georgi Hristov – 40 Jahre auf der Bühne

„Zwei Küsse“ und andere neue Lieder zum Jubiläum

Foto: YouTube

In diesem Jahr begeht der Pop-Sänger Georgi (George) Hristov sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. In all diesen Jahren hat er mit seiner schönen Stimme eine überaus erfolgreiche Karriere gemacht, Preise gewonnen, eine Unzahl an Konzerten auf mehreren Kontinenten gegeben und um die 20 Alben produziert.

Im März dieses Jahres war er auf Konzerttournee durch Bulgarien und stellte dabei mehrere neue Lieder vor. Darunter ist der Song „Zwei Küsse“. Musik und Arrangement besorgte Dimitar Getow, der Text stammt von Angel Simeonow. Momentan ist das Lied unter den Top 20 des BNR für bulgarische Pop- und Rockmusik.

Im Text heißt es:

„Ein Seufzer verbirgt nicht die Erinnerung,
eine Träne lindert nicht die Trauer,
eine Liebe ist tief in uns,
eine Liebe, eine Trennung …
Ein Leben, wie Sand zerstreut,
inmitten der endlosen Wüste…
Zwei Küsse – der erste ein Leben lang im Gedächtnis bleibt,
der letzte blutend uns verletzt.“

Redaktion: Albena Besowska
Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Dobrich Jazz Fest erwartet zahlreiches Publikum

Zum ersten Mal ist Dobritsch Gastgeber eines zweitägigen Jazzfestivals, das am 17. und 18. September ausgetragen wird. Am ersten Tag treten bekannte bulgarische Musiker im Lapidarium neben der Gemeinde auf und entführen das Publikum in die Welt..

veröffentlicht am 17.09.22 um 10:55

ˮHilfe! Wie können wir besser sein ?“ und die Gruppe „Ostawa“

Der Song ˮHilfe! Wie können wir besser sein?“ der Gruppe „Ostawa“ ist Teil ihres sechsten Studioalbums „Sauerstoff“ . Die lyrische Musik hat einen Retro-Beigeschmack, sagte der Autor der Musik Georgi Georgiew. Die Band hat beschlossen, den..

veröffentlicht am 14.09.22 um 11:39

Der 80-jährige Akkordeonspieler Dimiter Angelow: „Musik ist mein wahr gewordener Traum“

Das Leben des berühmten Musikers Dimitar Angelow aus Assenowgrad ist voller Musik. Vielfältig sind seine kreativen Inspirationen im Genre der thrakischen Musik, der städtischen Folklore und bei Tonaufnahmen. 1965 hat der Meister auf dem Akkordeon..

veröffentlicht am 11.09.22 um 12:55