Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Auch die Bibliothekare haben sich zum Protest erhoben

Foto: BGNES

Bibliotheksmitarbeiter traten in einen einstündigen Warnstreik, weil der Staat eine bereits erzielte Einigung über Mindestgrundgehälter in der Branche nicht einhält. Vertreter der Gewerkschaften sagten, die Bibliotheken seien gezwungen, unter den Bedingungen bereits angenommener, aber nicht erfüllter Standards für Bibliotheksdienste und im Falle einer äußerst unzureichenden Finanzierung durch das Kulturministerium zu arbeiten. „So können wir unsere gesellschaftlich relevanten Aufgaben nicht erfüllen“, betonten sie. Die Gewerkschaft „Podkrepa“ forderte eine Erhöhung der Budgets der Regionalbibliotheken um 40 Prozent und die Konföderation der unabhängigen Gewerkschaften in Bulgarien (KNSB) verlangte eine Erhöhung der Subventionen für alle Kulturbranchen um 25 Prozent.

mehr aus dieser Rubrik…

Abstimmung vorwiegend maschinell

Bei den am 2. Oktober anstehenden Parlamentswahlen in Bulgarien werde die Stimmabgabe hauptsächlich maschinell erfolgen, obwohl einige politische Kräfte auf der Rückkehr der Papierwahl bestanden haben, sagte Wesselin Todorow im BNT. Er ist Direktor des..

veröffentlicht am 11.08.22 um 19:40

Keine Klarheit über Fortsetzung von Flüchtingsprogramm für Ukrainer

Die Gelder, die der Staat den Hoteliers im Rahmen des Programms für Unterkunft und Verpflegung ukrainischer Flüchtlinge schuldet, werden in Kürze ausgezahlt werden, erklärte Tourismusminister Ilin Dimitrow in Burgas. Ihm zufolge sind mehr als 25.000..

veröffentlicht am 11.08.22 um 19:01

DANS beschlagnahmt Dokumente von Kintex

Vertreter der staatlichen Agentur für Korruptionsbekämpfung DANS haben vom staatlichen Waffenhandelsunternehmens Kintex Dokumente und Informationen über Zahlungen des Unternehmens in Fremdwährung beschlagnahmt , behauptet der ehemalige Direktor von..

veröffentlicht am 11.08.22 um 17:56