Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Human Rights Watch mit schweren Anschuldigungen gegen bulgarische Grenzbeamte

Afghanische Flüchtlinge, die versuchen, nach Bulgarien zu gelangen, werden von bulgarischen Grenzsoldaten geschlagen und beraubt, behauptet die Organisation Human Rights Watch in einem Sonderbericht über die nach dem Völkerrecht illegalen Rückführung von Menschen über die Grenze zwischen November 2021 und April 2022.
14 der Opfer geben an, von bulgarischen Polizisten geschlagen und dann gewaltsam über die Grenze abgeschoben worden zu sein. In 10 der Fälle sollen die Grenzschutzbeamten die Habseligkeiten der Migranten entwendet haben und sie bei winterlichen Temperaturen barfuß nur in Unterwäsche zurückgelassen haben. In keinem der Fälle soll die Polizei den Migranten die Möglichkeit gegeben haben, Asyl zu beantragen, wie es das EU-Recht vorschreibt.

mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19-Statistik: 1.339 Neuinfizierte, 9 Tote

1.339 sind die mit Covid-19 Neuinfizierten für die letzten 24 Stunden , um 1.160 mehr als am Montag. Positiv sind 15,8 % der insgesamt durchgeführten 8.467 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal coronavirus.bg aus.          Die..

veröffentlicht am 04.10.22 um 08:43

Bürgermeister des Jahres

Bei einer Festveranstaltung in Sofia soll heute das Ergebnis der zehnten Auflage des nationalen Wettbewerbs „Bürgermeister des Jahres“ bekannt gegeben werden. Spezieller Gast der Veranstaltung wird die Vizepräsidentin Iliana Jotowa sein. Der Wettbewerb..

veröffentlicht am 04.10.22 um 07:05

Wettervorhersage für Dienstag

In der Nacht zum 4. Oktober werden die Tiefsttemperaturen bei 7°C bis 12°C liegen, in Sofia und Umgebung um die 7°C. Es wird wechselhaft bewölkt sein, wobei nur örtlich mit Nieselregen zu rechnen sein wird. Die Höchsttemperaturen werden auf..

veröffentlicht am 03.10.22 um 19:45