Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Aufgrund von Verfahrenseinsprüchen werden Straßen nicht repariert

Minister für Regionalentwicklung und Städtebau Grosdan Karadschow
Foto: BGNES

„Es gibt keine von uns in Auftrag gegebene Großreparatur von Straßen, die nicht angefochten worden ist. Das macht unsere Hoffnungen auf größere Straßenbauarbeiten in diesem Jahr zunichte“, gab der Minister für Regionalentwicklung und Städtebau Grosdan Karadschow im Parlament bekannt.

Der Minister erinnerte daran, dass die Prozedur für einen öffentlichen Auftrag für Straßenausbesserungsarbeiten etwa 6 Monate beanspruche und derzeit Dokumente für 300 Kilometer vorliegen. „Das diesjährige Programm für Projekte des Straßenbauamtes, das ich persönlich in Auftrag gegeben habe, betrifft 2.600 Straßenkilometer. Unabhängig davon, welcher Minister nächstes Jahr diesen Posten innehaben wird, werden Vorhaben über 2.600 Kilometer ausgearbeitet vorliegen und einige Prozeduren bereits eingeleitet sein“, betonte Karadschow.


mehr aus dieser Rubrik…

Arman Babikjan und Nikolaj Hadschigenow

Geplante Proteste gegen die Gaspolitik der Regierung verschoben

Die Organisatoren haben die für diese Woche geplanten Proteste vor dem Präsidialgebäude auf den 10. August verschoben.  Zuvor wurde bekannt gegeben, dass diese Woche in Sofia im Zeichen der Proteste gegen die Energiepolitik der neuen..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:21
Arch. Iwan Schischkow

Gas-Interkonnektor zu Griechenland soll bevorzugt in Betrieb genommen werden

Die Intersystem-Gasverbindung Griechenland-Bulgarien wird die größten Privilegien genießen, um so schnell wie möglich in Betrieb genommen zu werden , kündigte der Minister für regionale Entwicklung Arch. Iwan Schischkow auf einem Fachtreffen mit..

veröffentlicht am 08.08.22 um 12:32
KKW Saporischschja

Ukrainische Armee zerstört Brücken über den Dnjepr

Die Vereinten Nationen hoffen, dass die Angriffe auf das Kernkraftwerk Saporischschja in der Ukraine eingestellt werden und die Internationale Atomenergiebehörde Zugang zu den Kraftwerksanlagen erhält, sagte der Generalsekretär der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 09:09