Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren reisten im April hauptsächlich in die Türkei und nach Griechenland

Die schrittweise Aufhebung der Einschränkungen, die aufgrund der Corona-Pandemie auferlegt wurden, hat Möglichkeiten für mehr Reisen eröffnet. Im April stiegen die Reisen der Bulgaren um 117,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als sie laut Angaben des Nationalen Statistikamts 590.000 betrugen.

29 Prozent der Reisen wurden für Erholungs- und Ausflugszwecke, 44,2 Prozent für Besuche, Ausbildung und Kultur- und Sportveranstaltungen und 26,9 Prozent für geschäftliche Zwecke getätigt.

Die meisten Reisen wurden in die Türkei (163.800) unternommen, gefolgt von Griechenland (135.800), Serbien (50.900) und nach Rumänien (47.800). Nach Nordmazedonien und Italien erfolgten je 27.400 Reisen.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Milkow

Übergangsregierung behält außenpolitische Prioritäten des Landes bei

Der Beitritt zur Eurozone und zum Schengen-Raum sowie die Absicherung der Wahlen im Ausland am 2. Oktober seien die wichtigsten Prioritäten des Außenministeriums, informierte auf einer Pressekonferenz der Außenminister der Übergangsregierung..

aktualisiert am 08.08.22 um 15:45
Nikola Stojanow

Wirtschaftsminister sichert Unternehmern Unterstützung zu

Das Wirtschaftsministerium führt bei Unternehmen eine Umfrage zum Gasverbrauch in den Wintermonaten durch. Die Ergebnisse werden an den Krisenstab weitergeleitet, um die Regierung bei ihren Entscheidungen zur Sicherung und Verteilung der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:40

Bulgarien rangiert weltweit auf Platz 67 bezüglich militärische Macht

Im jährlichen Bericht „Global Firepower“, in dem die militärische Macht von 142 Ländern bewertet wird, rangiert Bulgarien an 67. Stelle. Die Rangfolge hängt nicht ausschließlich von der Anzahl der Waffen ab, sondern konzentriert sich auf die..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:33