Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren reisten im April hauptsächlich in die Türkei und nach Griechenland

Die schrittweise Aufhebung der Einschränkungen, die aufgrund der Corona-Pandemie auferlegt wurden, hat Möglichkeiten für mehr Reisen eröffnet. Im April stiegen die Reisen der Bulgaren um 117,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als sie laut Angaben des Nationalen Statistikamts 590.000 betrugen.

29 Prozent der Reisen wurden für Erholungs- und Ausflugszwecke, 44,2 Prozent für Besuche, Ausbildung und Kultur- und Sportveranstaltungen und 26,9 Prozent für geschäftliche Zwecke getätigt.

Die meisten Reisen wurden in die Türkei (163.800) unternommen, gefolgt von Griechenland (135.800), Serbien (50.900) und nach Rumänien (47.800). Nach Nordmazedonien und Italien erfolgten je 27.400 Reisen.

mehr aus dieser Rubrik…

Ausfahrt von Burgas wurde wegen brennendem Bus kurzzeitig geschlossen

Ein Bus mit 50 Fahrgästen begann heute Abend um 17.39 Uhr an der Ausfahrt der Schwarzmeerstadt Burgas zu brennen, berichtete BNR Burgas. Es gibt keine Verletzten.  Der Fahrer konnte anhalten und alle Fahrgäste aussteigen lassen, wonach der Hilfe..

veröffentlicht am 15.08.22 um 19:48

Wettervorhersage für Dienstag

In der Nacht zum 16. August wird es klar sein und am Tage sonnig . Erst in den Nachmittagsstunden wird sich der Himmel bewölken und vielerorts wird mit Regenschauern und Gewittern zu rechnen sein . Schwache Winde werden aus Richtung West-Nordwest..

veröffentlicht am 15.08.22 um 19:45

Die meisten Kinder, die auf der Trakia-Autobahn einen Verkehrsunfall erlitten haben, sind nach Serbien abgereist

Die beiden beim gestrigen Verkehrsunfall mit einem serbischen Bus auf der Trakia-Autobahn schwer verletzten Kinder wurden heute Morgen aus dem Krankenhaus in Stara Sagora in das Notfallkrankenhaus „Pirogow“ in Sofia verlegt. Ein Kind werde derzeit..

veröffentlicht am 15.08.22 um 19:28