Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wir stehen vor einer neuen Covid-Welle

Angel Kuntschew
Foto: BGNES

Wir befinden uns bereits in einer neuen Welle von Covid-19 und in zwei oder drei Wochen wird die Zahl der Neuinfizierten steigen, so der Nationale Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntschew.

Als Grund für den erwarteten Anstieg nannte er die vielen Bulgaren, die in Griechenland ihren Sommerurlaub verbringen, wo die Zahl der Fälle und die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern erheblich gestiegen ist. Nach Angaben des Gesundheitsinspektors werden die meisten Betroffenen keine Krankenhausbehandlung benötigen. „Die Variante ist immer noch Omikron, wenn auch mit mehreren Subvarianten. Wir befürchten jedoch, dass im Herbst ein neuer Stamm auftauchen wird, der die Immunität umgehen wird“, fügte er hinzu. 

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 188 Neuinfizierte und 1 Toter

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 1.261 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 188 neue Covid-19-Fälle registriert, die 14,9 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 26.09.22 um 08:25

Rumen Radew: Putins Entscheidung für eine Teilmobilisierung wird den Konflikt eskalieren

Im Präsidentschaftsgebäude fand eine von Präsident Rumen Radew einberufene Konsultationssitzung statt, in deren Mittelpunkt die sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Eskalation des Krieges in der Ukraine standen...

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:39

Mine bei Primorsko unschädlich gemacht

Eine unweit vom Kap „Maslen Nos“ bei Primorsko entdeckte Mine ist entschärft worden, teilte die Marine mit.  Nach einer Untersuchung des Fundes durch Militärexperten wurde festgestellt, dass es sich um eine Ankermine vom Typ „JAM“ handelt, die..

veröffentlicht am 23.09.22 um 18:36