Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wir stehen vor einer neuen Covid-Welle

Angel Kuntschew
Foto: BGNES

Wir befinden uns bereits in einer neuen Welle von Covid-19 und in zwei oder drei Wochen wird die Zahl der Neuinfizierten steigen, so der Nationale Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntschew.

Als Grund für den erwarteten Anstieg nannte er die vielen Bulgaren, die in Griechenland ihren Sommerurlaub verbringen, wo die Zahl der Fälle und die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern erheblich gestiegen ist. Nach Angaben des Gesundheitsinspektors werden die meisten Betroffenen keine Krankenhausbehandlung benötigen. „Die Variante ist immer noch Omikron, wenn auch mit mehreren Subvarianten. Wir befürchten jedoch, dass im Herbst ein neuer Stamm auftauchen wird, der die Immunität umgehen wird“, fügte er hinzu. 

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 13,6 Prozent positive Tests

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.644 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 769 neue Covid-19-Fälle registriert. Das macht 13,6 Prozent der Tests aus, geht aus den Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 29.09.22 um 09:19

Mineralbad in Bankja öffnet nach der Restaurierung

Heute findet ein Tag der offenen Tür im Gebäude des renovierten Zentralen Mineralbads im Kurort Bankja statt , der sich in unmittelbarer Nähe von Sofia befindet.  Interessierte können das renovierte Gebäude besichtigen, das kurz vor der Eröffnung..

veröffentlicht am 29.09.22 um 08:00

Wetteraussichten für Donnerstag, den 29. September

In den nächsten 24 Stunden wird es wechselhaft bewölkt sein. In den Gebirgsregionen fällt vereinzelt Regen. Aus Südwest wehen weiterhin leichte bis mäßige Winde. Das Wetter bleibt bis Ende September warm, mit Tiefsttemperaturen zwischen 10°C und 15°C..

veröffentlicht am 28.09.22 um 19:45