Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Zahl der Neuinfizierten sprunghaft gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.331 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 595 neue Covid-19-Fälle registriert, die 11,16 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 57,48 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia Stadt (215) diagnostiziert, gefolgt von Plowdiw (53), Warna (46) und Burgas (37).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 60.930.

329 Patienten werden stationär behandelt, darunter 26 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages ist ein Patient an bzw. mit Covid-19 gestorben; er war ungeimpft. 987 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 37.247 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 1.072.509 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 4.407.486 Impfungen vorgenommen; am vergangenen Tag waren es 666. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 2.061.478 Bürger erhalten; einer Booster-Impfung unterzogen sich bereits 763.957 Bürger.

mehr aus dieser Rubrik…

Iraner versucht, Munitionsteile durch den Zoll am Flughafen Warna zu schmuggeln

Insgesamt 2.699 Munitionsteile – Patronenhülsen, Projektile und eine Patronenpresse – wurden von Zollbeamten am Flughafen Warna im Gepäck eines iranischen Staatsbürgers entdeckt. Die beschlagnahmten Waren unterliegen nach dem Waffen-, Munitions-..

veröffentlicht am 23.09.22 um 14:28
 Iwan Kondow

Vorbereitungen für die Wahlen im Ausland laufen reibungslos

Die Organisation der bulgarischen Parlamentswahlen im Ausland verlaufe planmäßig , teilte Iwan Kondow mit; er ist Vorsitzender der Gruppe „Wahlen“ im Außenministerium. Die Stimmzettel seien bereits an fast alle Wahllokale im Ausland,..

veröffentlicht am 23.09.22 um 13:34

Grenzgemeinden erklärt wegen Migrationsdruck teilweisen Ausnahmezustand

Aufgrund des erhöhten Migrationsdrucks sei in Teilen der Regionen Burgas, Haskowo und Jambol der teilweise Ausnahmezustand ausgerufen worden, informierte in Malko Tarnovo der amtierende Innenminister Iwan Demerschiew. Dadurch werden die..

veröffentlicht am 23.09.22 um 11:51