Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

70 russische Diplomaten in Bulgarien zur „Persona non grata“ erklärt

Foto: Ministerrat

Der zurückgetretene Premierminister Kyrill Petkow gab bekannt, dass 70 russische Diplomaten aus Bulgarien Dank der Arbeit der Sicherheitsdienste ausgewiesen werden.  Jeder der für fremde Interessen arbeite, werde laut Petkow in das Land zurückgeschickt, aus dem er komme. Die meisten dieser Diplomaten würden unter Tarnung direkt für ausländische Dienste arbeiten, gab Petkow bekannt. „Wenn ausländische Regierungen versuchen, sich in die inneren Angelegenheiten Bulgariens einzumischen, werden wir uns entschieden wehren“, betonte Petkow.
Die Botschafterin Russlands in Bulgarien, Eleonora Mitrofanova, wurde heute ins Außenministerium bestellt, wo ihr eine Notiz zur Abberufung der 70 russischen Diplomaten aus der russischen Vertretung in Bulgarien überreicht wurde. Sie müssen das Land bis zum 3. Juli verlassen, teilte das Außenministerium mit.



mehr aus dieser Rubrik…

Interesse ausländischer Touristen an Bulgarien wächst

Unser Land wird als Reiseziel immer bekannter und beliebter, mit guten Perspektiven für 2023. Das wurde bei einer Reihe von bilateralen Treffen von Tourismusminister Ilin Dimitrow im Rahmen des Weltgipfeltreffens (Global Leadership Summit) des..

veröffentlicht am 29.11.22 um 17:21

Vollständige Finanzierung eines neuen U-Bahn-Abschnitts in Sofia gesichert

Im Rahmen des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans wurde die vollständige Finanzierung des Baus eines neuen Abschnitts der Sofioter U-Bahn gesichert, teilte die Sofioter Oberbürgermeisterin Jordanka Fandakowa mit.  Es handelt sich um die..

veröffentlicht am 29.11.22 um 16:11

Bürger fordern gerechte Strafe für Tierquäler

Das Gericht hat den 37-jährigen Sachari Schulew, dem die Misshandlung eines Straßenhundes vorgeworfen wird, dauerhaft in Untersuchungshaft genommen.  Die Entscheidung des Gerichts wurde von Dutzenden von Tierschützern, die sich eine Stunde vor der..

veröffentlicht am 29.11.22 um 14:44