Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Null-MwSt. auf Brot und Mehl hat das Parlament endgültig beschlossen

Foto: Archiv

Null Mehrwertsteuer auf Brot und Mehl bis Juli nächsten Jahres – das ist der endgültige Beschluss der Volksversammlung im Rahmen der Aktualisierung des Staatshaushalts.

Der Vorschlag, die Mehrwertsteuer auf Öl, Obst und Gemüse von 20 auf 9 Prozent zu senken, wurde abgelehnt. Auch die Verbrauchssteuer auf Tabakwaren wird nicht angehoben, so die Abgeordneten. Das bedeutet, dass Zigaretten und E-Zigaretten-Liquids nicht teurer werden und die Staatskasse 100 Millionen Lewa (51 Millionen Euro) verliert. 

Die Abgeordneten werden in zweiter Lesung über den Haupthaushaltsrahmen abstimmen, der vorsieht, dass das Defizit bei einer Quote von 4,1 Prozent bleibt und die Schuldengrenze auf 10,3 Milliarden Lewa (5,2 Milliarden Euro) angehoben wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Wählerstimmen werden zwischen 25 und 50 Euro gehandelt

Der Preis für eine Stimme bei der anstehenden Parlamentswahl am kommenden Sonntag liege zwischen 25 und 50 Euro, teilte das Innenministerium mit. Polizeiaktionen gegen den Stimmenkauf finden seit gestern im ganzen Land statt. Bisher seien über 250..

veröffentlicht am 30.09.22 um 14:02

Acht Parteien mit Chancen für Einzug ins Parlament

In Anbetracht der Situation in Bulgarien und in der Welt sind bei den Wahlen am Sonntag erhebliche Schwankungen möglich. Das zeigt die Momentaufnahme zwei Tage vor der Abstimmung. Schätzungen zufolge werden sich rund 2,6 Millionen Wähler, rund 39 % von..

veröffentlicht am 30.09.22 um 11:53

Rumäniens Regierung segnet Eröffnung neuer Fährverbindung mit Bulgarien ab

Die rumänische Regierung habe das bilaterale Abkommen mit Bulgarien über die Eröffnung einer Fährverbindung Giurgiu-Russe an der rumänisch-bulgarischen Staatsgrenze genehmigt , berichtet die BTA unter Berufung auf Agerpress (чете се: Аджерпрес). Der..

veröffentlicht am 30.09.22 um 11:38