Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Null-MwSt. auf Brot und Mehl hat das Parlament endgültig beschlossen

Foto: Archiv

Null Mehrwertsteuer auf Brot und Mehl bis Juli nächsten Jahres – das ist der endgültige Beschluss der Volksversammlung im Rahmen der Aktualisierung des Staatshaushalts.

Der Vorschlag, die Mehrwertsteuer auf Öl, Obst und Gemüse von 20 auf 9 Prozent zu senken, wurde abgelehnt. Auch die Verbrauchssteuer auf Tabakwaren wird nicht angehoben, so die Abgeordneten. Das bedeutet, dass Zigaretten und E-Zigaretten-Liquids nicht teurer werden und die Staatskasse 100 Millionen Lewa (51 Millionen Euro) verliert. 

Die Abgeordneten werden in zweiter Lesung über den Haupthaushaltsrahmen abstimmen, der vorsieht, dass das Defizit bei einer Quote von 4,1 Prozent bleibt und die Schuldengrenze auf 10,3 Milliarden Lewa (5,2 Milliarden Euro) angehoben wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Gründungsgipfel der Europäischen Politischen Gemeinschaft

Bulgariens Präsident Rumen Radew wird heute unser Land beim Gründungsgipfel der Europäischen Politischen Gemeinschaft vertreten. Die Initiative dafür gehört dem französischen Präsident Emmanuel Macron. Am 7. Oktober wird der bulgarische Präsident am..

veröffentlicht am 06.10.22 um 06:50

Wettervorhersage für Donnerstag

Am Donnerstag werden die Tiefsttemperaturen zwischen 3°C und 8°C liegen, in Sofia bei 3°C. Am Morgen wird es in den Tälern und um Wasserbecken neblig sein. Tagsüber scheint die Sonne. Die Höchsttemperaturen werden 18-23°C erreichen, in Sofia bis..

veröffentlicht am 05.10.22 um 19:45

Endgültig: 7 Parteien ziehen ins Parlament ein

Bei 100 %-iger Auszählung der Wahlprotokolle gab die Zentrale Wahlkommission die endgültigen Ergebnisse der Parlamentswahlen am 2. Oktober bekannt. Dem 48. Parlament werden sieben Parteien angehören : GERB-SDS – 634.627 Stimmen, 67 Sitze Wir setzen..

veröffentlicht am 05.10.22 um 19:34