Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kiril Petkow: „Es war nicht meine Entscheidung, die russischen Diplomaten auszuweisen.“

Kiril Petkow
Foto: BGNES

Die Entscheidung, 70 russische Diplomaten aus unserem Land auszuweisen, stammt nicht von mir, sagte der scheidende Premierminister Kiril Petkow. Er befindet sich im Parlament, wo er zusammen mit den Leitern der Staatlichen Agentur für Nationale Sicherheit (DANS), des Militärgeheimdienstes und des staatlichen Geheimdienstes in einer geschlossenen Sitzung zu dem Fall angehört wird. 

Kiril Petkow erklärte, dass es einen ressortübergreifenden Bericht des Außenministeriums und eine Entscheidung des Sicherheitsrates gebe. „Die Entscheidung stützt sich auf diesen Rat und auf drei Berichte von DANS. Das sind alles Institutionen, die für die Sicherheit zuständig sind“, fügte er hinzu. Nach Angaben des Premierministers stammen die Berichte aus den Monaten Mai und Juni, doch es habe bereits im März Informationen gegeben.

mehr aus dieser Rubrik…

Streit im Gemeinderat Sofias über gehisste Flagge der Ukraine

Die an der Fassade der Gemeindeverwaltung der Hauptstadt Sofia angebrachte Fahne der Ukraine hat im Gemeinderat erneut Kontroversen verursacht. Borislaw Iwanow von der Gruppe „Patrioten für Sofia“ warf auf der Sitzung des Stadtrats die..

veröffentlicht am 06.10.22 um 13:33
Iwan Iwanow

Gas soll nicht teurer, sondern sogar billiger werden

Wenn auf internationaler Ebene und im Krieg in der Ukraine nichts Außergewöhnliches passiert und die Situation sich nicht grundlegend wandelt, werden die Erdgaspreise für November und Dezember nicht steigen. Das auf einem Runden Tisch in Sofia zum..

veröffentlicht am 06.10.22 um 12:27
Zwetosar Tomow

Zunehmend mehr Bulgaren geben niemandem ihre Stimme

Die Wähler in Bulgarien entscheiden sich zunehmend mehr für die Option „Ich unterstütze niemanden“ , sagte gegenüber dem Fernsehsender „Nova News“ der Sprecher der Zentralen Wahlkommission Zwetosar Tomow. In den jüngsten Wahlen haben rund 35.000..

veröffentlicht am 06.10.22 um 12:17