Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Korridor Nr. 8 Teil soll Teil des EU-Güterverkehrskorridors „Westbalkan“ werden

Wladimir Warbanow (l.)
Foto: Verkehrsministerium

Bulgarien hat seine Unterstützung für die Aufnahme des paneuropäischen Korridors Nr. 8 Sofia-Skopje-Durrës in den vorgeschlagenen neuen europäischen Verkehrskorridor „Westlicher Balkan“ klar zum Ausdruck gebracht. Das geschah während der Erörterung des transeuropäischen Verkehrsnetzes auf einem Treffen der Verkehrsminister der EU und der Länder des Westbalkans in Lyon.

Der stellvertretende bulgarische Verkehrsminister Wladimir Warbanow wies darauf hin, dass die Einbeziehung die europäische Integration des Westbalkans fördern, eine intermodale Verbindung zwischen dem Schwarzen Meer und der Adria schaffen und das Verkehrssystem in der Region mit den europäischen Prioritäten zur Nachhaltigkeit und Entwicklung des Schienenverkehrs in Einklang bringen werde.


mehr aus dieser Rubrik…

Regierung mit GERB und DPS kommt für Demokratisches Bulgarien nicht in Frage

"Demokratisches Bulgarien" werde sich nicht an einer Regierung mit GERB und DPS beteiligen. Eine solche Leitug des Landes sei unmöglich, da sie die Menschen auf die Straße treiben würde. Es wäre ein Rezept zur Destabilisierung des Landes. Eine solche..

veröffentlicht am 03.10.22 um 18:51

Rumen Radew: Ukrainische NATO-Mitgliedschaft darf Allianz nicht im Krieg verwickeln

Eine Entscheidung über den Beitritt der Ukraine zur NATO sollte erst nach der Erarbeitung klarer Parameter für die friedliche Beilegung des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine getroffen werden, die von beiden kriegführenden Staaten akzeptiert und..

veröffentlicht am 03.10.22 um 17:50

Auslandsbulgaren stimmen mehrheitlich für DPS

Nach Auszählung von 100 Prozent der Wahlprotokolle aus dem Ausland , liegt die „ Bewegung für Rechte und Freiheiten “ (DPS) mit 31,80 Prozent der Stimmen auf dem ersten Platz. „ Wir setzen die Veränderung fort “ reiht sich..

aktualisiert am 03.10.22 um 16:27