Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Korridor Nr. 8 Teil soll Teil des EU-Güterverkehrskorridors „Westbalkan“ werden

Wladimir Warbanow (l.)
Foto: Verkehrsministerium

Bulgarien hat seine Unterstützung für die Aufnahme des paneuropäischen Korridors Nr. 8 Sofia-Skopje-Durrës in den vorgeschlagenen neuen europäischen Verkehrskorridor „Westlicher Balkan“ klar zum Ausdruck gebracht. Das geschah während der Erörterung des transeuropäischen Verkehrsnetzes auf einem Treffen der Verkehrsminister der EU und der Länder des Westbalkans in Lyon.

Der stellvertretende bulgarische Verkehrsminister Wladimir Warbanow wies darauf hin, dass die Einbeziehung die europäische Integration des Westbalkans fördern, eine intermodale Verbindung zwischen dem Schwarzen Meer und der Adria schaffen und das Verkehrssystem in der Region mit den europäischen Prioritäten zur Nachhaltigkeit und Entwicklung des Schienenverkehrs in Einklang bringen werde.


mehr aus dieser Rubrik…

Dimitar Kovačevski und Galab Donew

Sofia und Skopje mit gemeinsamen Aktionen gegen Zwischenfälle während der Feierlichkeiten zu Ehren von Goze Deltschew

Premier Galab Donew hat in einem Telefongespräch mit seinem nordmazedonischen Amtskollegen Dimitar Kovačevski die Notwendigkeit eines friedlichen und problemlosen Ablaufs der Feierlichkeiten zum 151. Geburtstag des bulgarischen Freiheitskämpfers Goze..

veröffentlicht am 27.01.23 um 18:37

PP und DB fechten Änderungen des Wahlgesetzes vor dem Verfassungsgericht an

Die Fraktionen der Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ (PP) und der Koalition „Demokratisches Bulgarien“ (DB) reichten beim Verfassungsgericht eine Beschwerde gegen die Änderungen des Wahlgesetzes ein.  „An erster Stelle fechten wir die..

veröffentlicht am 27.01.23 um 18:07

Umweltministerin: Lage im Raum Karlowo ist unter Kontrolle

In den Dörfern Karawelowo und Bogdan, wo gestern der partielle Notstand  ausgerufen wurde, werden mit schwerem Gerät die Flussbetten geräumt. Millionen Kubikmeter Schlamm haben sich in den Flussläufen angesammelt und den Wasserstand erhöht.  Die..

aktualisiert am 27.01.23 um 17:15