Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Seemine vor der Mündung des Flusses Kamtschija entschärft

Foto: Bulgarische Marine

Am 30. Juni um 20.50 Uhr Ortszeit haben bulgarische Marineexperten eine Seemine im Bereich der Mündung des Kamtschija-Flusses entschärft. Die Mine war direkt im Fahrwasser für die internationale Schifffahrt von dem unter liberianischer Flagge fahrenden Schiff „Monterey“ gesichtet worden. Binnen 20 Minuten wurde die Seemine 27 Seemeilen vor der Küste von einem Panther-Hubschrauber lokalisiert und später von Tauchern mit einer kontrollierten Sprengung entschärft.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Donnerstag

Am Donnerstag wird es im Vorbalkan und in den westlichen Hochlagen schneien. In der Donauebene und in der Region Ludogorie wird es regnen und schneien und es kann zur Bildung von Glatteis kommen. In Südbulgarien wird es regnen. Die..

veröffentlicht am 30.11.22 um 19:45

Bulgarien erwartet Unterstützung für Schengen-Beitritt

Der Verbleib Bulgariens ausserhab von Schengen liege nicht im Interesse der Europäischen Union und trage nicht zu den gemeinsamen Bemühungen zur Bewältigung der Anforderungen an die Sicherheit und der schweren Wirtschaftskrise in Europa bei. Das habe..

veröffentlicht am 30.11.22 um 19:41

Energieausschuss stimmt über Verbot für Export von Produkten aus russischem Rohöl ab

Den Export von aus russischem Rohöl hergestellten Mineralölprodukten zu verbieten, haben die Abgeordneten im parlamentarischen Energieausschuss in erster Lesung beschlossen. Der Vorschlag stammt von der DPS. Dem Gesetzentwurf zufolge müssen Importeure..

veröffentlicht am 30.11.22 um 19:20