Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Seemine vor der Mündung des Flusses Kamtschija entschärft

Foto: Bulgarische Marine

Am 30. Juni um 20.50 Uhr Ortszeit haben bulgarische Marineexperten eine Seemine im Bereich der Mündung des Kamtschija-Flusses entschärft. Die Mine war direkt im Fahrwasser für die internationale Schifffahrt von dem unter liberianischer Flagge fahrenden Schiff „Monterey“ gesichtet worden. Binnen 20 Minuten wurde die Seemine 27 Seemeilen vor der Küste von einem Panther-Hubschrauber lokalisiert und später von Tauchern mit einer kontrollierten Sprengung entschärft.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 57 Neuinfizierte und 3 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 4.119 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 57 neue Covid-19-Fälle registriert, um 45 mehr als am Vortag. Das macht 1,3 Prozent der Tests aus, geht aus den Angaben des Nationalen..

veröffentlicht am 07.02.23 um 09:14
Bojan Petrow

Unser großer Bergsteiger Bojan Petrow wäre heute 50 Jahre alt geworden

An diesem Tag im Jahr 1973 wurde in Sofia unser großer Bergsteiger Bojan Petrow geboren. Heute hätte er seinen fünfzigsten Geburtstag gefeiert. Er war der erste insulinabhängige Bergsteiger der Welt, der 10 Achttausender bezwungen hat. Und er..

veröffentlicht am 07.02.23 um 08:15

Wetteraussichten für Dienstag, den 7. Januar

Eisige Temperaturen, jedoch niederschlagsfrei Am Dienstag wird die Bewölkung über West- und Zentralbulgarien abnehmen und die Sonne zum Vorschein kommen. Im Osten des Landes bleibt es bewölkt, jedoch fast niederschlagsfrei. Die Tiefsttemperaturen..

veröffentlicht am 06.02.23 um 19:45