Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Russische Botschafterin spricht im Außenministerium vor

Foto: mfa.bg

Auf Drängen der russischen Botschaft fand heute Vormittag im Außenministerium ein Treffen zwischen der Außenministerin Teodora Gentchowska und der außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin der Russischen Föderation Eleonora Mitrofanova statt. Während des Gesprächs brachte Ministerin Gentchowska die bulgarische Position zum Ausdruck sowie den Wunsch, dass die russische Seite ihre Verbalnote zurückzieht.

Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, äußerte, dass die Frage der möglichen Schließung der russischen Botschaft von Moskau geprüft und falls notwendig der Präsident Wladimir Putin darüber informiert werden wird. 


mehr aus dieser Rubrik…

20 Prozent der erwachsenen Bulgaren leiden an Herzproblemen und Diabetes

Anlässlich des Weltherztages am 29. September gab die Gesellschaft der Kardiologen in Bulgarien heute auf einer Pressekonferenz in Warna die Ergebnisse einer Umfrage bekannt, die zwischen dem 17. Juni und dem 3. Juli in Form einer Telefonbefragung..

veröffentlicht am 29.09.22 um 14:26

Ursula von der Leyen trifft in Sofia Präsidenten Bulgariens und Nordmazedoniens

Die Vorsitzende der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, soll während ihres Besuchs in Bulgarien den bulgarischen Präsidenten Rumen Radew und seinen nordmazedonischen Amtskollegen Stevo Pendarovski treffen, informiert die BNR-Korrespondentin in..

veröffentlicht am 29.09.22 um 14:19
Bulgarische Botschaft in Moskau

Noch möchten sich keine Bulgaren aus Russland evakuieren

Im Moment gibt es keine genauen Informationen darüber, wie viele unserer Landsleute sich in Russland aufhalten, sagte der geschäftsführenden Außenminister Nikolaj Milkow bei einem Briefing.  Bulgaren mit doppelter Staatsbürgerschaft werden wie..

veröffentlicht am 29.09.22 um 13:22