Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Bulgaren misstrauen Medienberichten über Ukraine-Krieg

Parwan Simeonow
Foto: BGNES

„Bulgarien sei eines der europhilesten Länder in der EU, aber auch eines der russophilsten“, sagte Parwan Simeonow von „Gallup International Balkan“ in einer Diskussion des Rats für elektronische Medien zum Thema „Pluralismus und Desinformation während des Krieges“.

60 Prozent der Bulgaren missbilligen das Vorgehen von Wladimir Putin in der Ukraine. 23,3 Prozent stimmen eher zu; diese Meinung vertreten eher ältere Menschen.

Die Bulgaren sind im Herzen russenfreundlich, verstandsmäßig aber deutschfreundlich“, kommentierte der Experte. 50,7 Prozent glauben, dass die Informationen in den bulgarischen Medien über den Krieg in der Ukraine eher unzuverlässig seien, was die allgemeine Skepsis der Menschen gegenüber den Behörden des Landes widerspiegle. Die Umfrageergebnisse geben ein beredtes Zeugnis über das mangelnde Vertrauen gegenüber den Medien im Land ab, fasst der Meinungsforscher zusammen.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Dienstag

In der Nacht zum 4. Oktober werden die Tiefsttemperaturen bei 7°C bis 12°C liegen, in Sofia und Umgebung um die 7°C. Es wird wechselhaft bewölkt sein, wobei nur örtlich mit Nieselregen zu rechnen sein wird. Die Höchsttemperaturen werden auf..

veröffentlicht am 03.10.22 um 19:45

Gallup International: Ein Viertel der Wählern hat im letzten Augenblick eine Wahlentscheidung getroffen

Bei dieser Parlamentswahl gingen im Vergleich zur Wahl im November 2021 weniger junge Menschen zu den Wahlurnen, was die Stimmen für die Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ reduziert hat. Ein Viertel der Wähler habe in letzter Minute..

veröffentlicht am 03.10.22 um 19:25

Internationale Beobachter: Wahlen verliefen friedlich, Probleme gibt es mit Kauf von Stimmen

Der Wahltag in Bulgarien sei vorschriftsmäßig organisiert und friedlich verlaufen, stellten die internationalen Beobachter der Parlamentswahlen in Bulgarien am 2. Oktober fest. Den Behörden wird empfohlen, mehr zu tun, um den Stimmenkauf zu..

veröffentlicht am 03.10.22 um 19:11