Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Griechische Polizei fahndet nach Krypto-Königin Ruzha Ignatowa

Foto: Archiv

Die griechische Polizei sucht die Bulgarin Ruzha Ignatowa, die weltweit als „Königin der Kryptowährungen“ bekannt ist. Sie gehört zu den Top 10 der meistgesuchten Personen des FBI. Gesucht wird sie auch von Europol und Interpol. 
Ruzha Ignatowa ist seit 2017 auf der Flucht, nachdem bekannt wurde, dass sie Investoren um mindestens 4 Milliarden US-Dollar betrogen hat, indem sie ihnen Renditen durch die falsche Kryptowährung OneCoin versprach. Wie die griechische Zeitung Kathimerini berichtet, erhielt die Polizei ein Signal, dass sich Ignatowa möglicherweise auf griechischem Staatsgebiet aufhält. Bisher fehlt von der Bulgarin jedoch jede Spur.

mehr aus dieser Rubrik…

Das Schicksal von Migrantenkindern in Bulgarien

Auf der Flucht vor Kriegen, Gewalt und Armut schließen sich unbegleitete Kinder oft großen Migrantengruppen an und überqueren Grenzen auf der Suche nach einem glücklicheren Schicksal in einem fernen Land. Wenn sie Glück haben, werden sie..

veröffentlicht am 30.01.23 um 17:04

3 % mehr Fälle von körperlicher oder psychischer Gewalt gegen Heranwachsende im vergangenen Jahr

Jeder braucht manchmal Trost und einen Freund, dem er sich anvertrauen kann. Wenn es sich jedoch um ein Kind oder um einen Teenager in seinen turbulenten Jahren des Reifens handelt, kann die betroffene Person nicht nur verändert werden und manchmal..

veröffentlicht am 25.01.23 um 14:36
Zerstörte Limousine von Alfred Herrhausen, Bad Homburg, 30. November 1989

Ermordeter Vorstandssprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen war kein Euro-Gegner

Ein hundertfach geteilter Facebook-Post (siehe Screenshot) behauptet fälschlicherweise, der frühere Vorstandssprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen sei ein Gegner des Euro gewesen und habe sich für die Beibehaltung der Deutschen Mark..

veröffentlicht am 23.01.23 um 15:56