Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Probleme mit bulgarischer Luftverteidigung

Foto: BGNES

Es bestehe die Gefahr, dass die bulgarische Luftverteidigung ihre Pflichten nicht erfüllen könne, warnte der amtierende Verteidigungsminister Dimitar Stojanow. Die vorhandenen MIG-29-Flugzeuge werden bis Mitte 2023 einsatzfähig sein. Mit Polen würden Gespräche über die Reparatur von mindestens 6 Triebwerken laufen. Es werde geprüft, ob Bulgarien Flugzeuge durch Leasing erhalten könne. Die ersten Kampfjets F-16 werden erst 2025 eintreffen und werden frühestens 2026 einsatzfähig sein. Das würde bedeuten, dass Bulgarien 3-4 Jahre lang ein ernsthaftes Problem mit dem Schutz seines Luftraums haben werde, sagte Stojanow und fügte hinzu, dass er sich für den Kauf der weiteren acht F-16-Flugzeuge einsetzen werde.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Agentur für Lebensmittelsicherheit

Wildschweine mit Afrikanischer Schweinepest im Raum Russe erlegt

Jagdgesellschaften in der Region Russe haben drei mit der Afrikanischen Pest infizierte Wildschweine erlegt. „Wenn es zu Beginn der Saison positive Proben gibt, ist das für Schweinezuchtbetriebe und private Farmen besorgniserregend“, erklärte..

veröffentlicht am 30.11.22 um 14:09
Rumen Radew und Vjosa Osmani-Sadriu

Bulgarien leistet Kosovo Energiehilfe und fordert Einhaltung der Rechte der Bulgaren

„Bulgarien unterstützt die aktiven Bemühungen des Kosovo, sich zu einem modernen Staat zu entwickeln. Für uns liegt die Zukunft des Kosovo in der EU“. Das sagte Präsident Rumen Radew bei einer gemeinsamen Erklärung mit der kosovarischen Präsidentin..

veröffentlicht am 30.11.22 um 13:33

Lohnprotest der Mitarbeiter des Außenministeriums

Die bulgarischen Diplomaten sind in Streikbereitschaft. Ab dem 2. Dezember werden die konsularischen Dienstleistungen und die Ausstellung von Beglaubigungen ausgesetzt und die Arbeit in der Zentrale des Außenministeriums in Sofia eingestellt. Die..

veröffentlicht am 30.11.22 um 12:55