Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Probleme mit bulgarischer Luftverteidigung

Foto: BGNES

Es bestehe die Gefahr, dass die bulgarische Luftverteidigung ihre Pflichten nicht erfüllen könne, warnte der amtierende Verteidigungsminister Dimitar Stojanow. Die vorhandenen MIG-29-Flugzeuge werden bis Mitte 2023 einsatzfähig sein. Mit Polen würden Gespräche über die Reparatur von mindestens 6 Triebwerken laufen. Es werde geprüft, ob Bulgarien Flugzeuge durch Leasing erhalten könne. Die ersten Kampfjets F-16 werden erst 2025 eintreffen und werden frühestens 2026 einsatzfähig sein. Das würde bedeuten, dass Bulgarien 3-4 Jahre lang ein ernsthaftes Problem mit dem Schutz seines Luftraums haben werde, sagte Stojanow und fügte hinzu, dass er sich für den Kauf der weiteren acht F-16-Flugzeuge einsetzen werde.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: Aktive Fälle unter 5.000 gesunken

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 3.496 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 163 neue Covid-19-Fälle registriert, um 125 weniger als am Vortag. Das macht 4,66 Prozent der Tests aus, geht aus den Angaben des Nationalen..

veröffentlicht am 30.11.22 um 09:04
Vjosa Osmani-Sadriu

Präsidentin des Kosovo besucht Bulgarien

Auf Einladung von Staatschef Rumen Radew trifft die Präsidentin der Republik Kosovo, Vjosa Osmani-Sadriu, zu einer offiziellen Visite in Bulgarien ein. Die beiden Präsidenten werden Themen der bilateralen und regionalen Agenda sowie die..

veröffentlicht am 30.11.22 um 08:05

Die Wetteraussichten für Mittwoch, den 30. November

Am Mittwoch bleibt es bewölkt. Leichter Regen fällt hauptsächlich in Südbulgarien und etwas Schnee in der Vorbalkanregion. Im Laufe des Tages nehmen die Niederschläge in der Donauebene und der Dobrudscha ab. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und 5°C,..

veröffentlicht am 29.11.22 um 19:45