Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Vizepräsidentin stuft Unterstützung des bisherigen Premierministers als Fehler ein

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa
Foto: Präsidentenpresseamt

Der frühere Ministerpräsident und sein Stellvertreter, Kyrill Petkow und Assen Wassilew, erhielten als junge Menschen mit einem Anspruch auf ernsthafte Bildung, frische Ideen und eine neue Perspektive eine große Chance. „Der Präsident hat einen „Fehler“ begangen, ihnen diese Chance zu geben. Sehr schnell haben sie sich gegen ihn gewandt“, sagte die Vizepräsidentin Ilijana Jotowa in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen.

Die letzte Koalition habe mit ihrer Leitung des Staates ein Gefühl der Bitterkeit gezeugt. Die Kontroversen zwischen den Parteien hätten den Eindruck hinterlassen, dass sich dahinter finanzielle Machtkämpfe verbergen würden. Das „führt dazu, dass die Leute nicht zu den Wahlen gehen“, sagte Jotowa und fügte hinzu, sie erwarte, dass der Wahlkampf „sehr stark nach Gas riechen werde“. Die Übergangsregierung müsse dafür sorgen, dass keine Menschen an Kälte leiden und Firmen Pleite gehen.


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien widersteht gestiegenen Migrantenzustrom

Der bulgarische Staat habe alle verfügbaren Ressourcen mobilisiert, um dem starken Druck durch illegale Migranten entlang der Grenze zu widerstehen. In einem Telefongespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer stellte Präsident Rumen..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:15

Schengen-Aufnahme Bulgariens rückt in weite Ferne

Die niederländische Regierung habe beschlossen, Bulgariens Aufnahme in den Schengen-Raum zu blockieren , teilte die niederländische Rundfunkgesellschaft mit. Laut Premierminister Mark Rutte ist die Entscheidung nicht politisch, sondern durch Fakten..

veröffentlicht am 02.12.22 um 18:55

Tomislaw Dontchew: Minderheitsregierung wäre schwer, jedoch nicht unmöglich

Aus Anlass der bevorstehenden Vergabe des ersten Sondierungsmandats für die Bidlung einer Regierung an die erste politische Kraft im Parlament, GERB-SDS, kündigte der stellvertretende Vorsitzende von GERB, Tomislaw Dontchew, an, dass seine Partei dem..

veröffentlicht am 02.12.22 um 18:02