Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Dienstag

Herbst kündigt sich mit Wind an

Foto: Archiv

In den Morgenstunden des 20. September werden die Niederschläge zurückgehen und es wird wieder überwiegend sonnig, mit wechselhafter Bewölkung. Die Lufttemperaturen werden in der kommenden Nacht auf Tiefstwerte zwischen 6°C und 11°C, Sofia 6°C, absinken und am Tage auf 16°C bis 21°C, in Sofia und Umgebung bis 16°C, klettern.

An der Schwarzmeerküste wird es sonnig bleiben; dafür ist mit mäßigen bis starken Winden aus Nordwest zu rechnen. Es sind Tageshöchsttemperaturen zwischen 19°C im Norden und bis 23°C im Süden der Küste zu erwarten. Wassertemperaturen in Küstennähe ebenfalls bis 23°C und ein Seegang bis Stärke 3.

In den Gebirgen des Landes wird es wechselhaft bewölkt und windig sein. Regenschauer sind am Nachmittag in den Rhodopen nicht auszuschließen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 11°C betragen und über 2.000 Metern nicht über 5°C hinausklettern.

Für den Mittwoch sagen die Meteorologen ein weiteres Absinken der Lufttemperaturen und örtliche Regenschauer am Nachmittag in West- und Südbulgarien vorher.


mehr aus dieser Rubrik…

Solidarität mit der Türkei

Die Botschaft der Türkei in Sofia eröffnet am 8. und 9. Februar ein Kondolenzbuch für die Tausenden von Opfern nach dem verheerenden Erdbeben im Land . Über das bulgarische Außenministerium ließ die türkische diplomatische Vertretung bekannt geben, dass..

veröffentlicht am 07.02.23 um 14:40

Brüssel verfolgt aufmerksam die Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die Europäische Kommission enthält sich, zu den am 4. Februar zwischen Bulgarien und Nordmazedonien neu entstandenen Spannungen Stellung zu nehmen.  Sie erklärte jedoch gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Fernsehen BNT, dass sie die Entwicklung..

veröffentlicht am 07.02.23 um 14:17

In Iskenderun, Provinz Hatay, gibt es keine Verbindung zu vermisstem Bulgaren

Es liegen keine Informationen über blockierte bulgarische Touristengruppen vor, die in der Türkei verletzt oder in Not sind. Das sagte Tourismusminister Ilin Dimitrow gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Fernsehen BNT und bezog sich dabei auf..

aktualisiert am 07.02.23 um 13:18