Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

15-Kilometerlauf bringt Bulgarien und Rumänien näher

Foto: Facebook / Free Spirit Run Giurgiu-Ruse

Am 25. September beginnt der Internationale Straßenlauf „Free Spirit Run Giurgiu-Russe“ auf der 15 Kilometer langen Strecke über die Grenze zwischen Bulgarien und Rumänien. Der Start befindet sich im Zentrum der Stadt Giurgiu, Rumänien, und das Ziel wird in Russe, Bulgarien, sein, wobei der schnellste Teilnehmer die Strecke nach Russe voraussichtlich in 45 Minuten zurücklegen wird.

„Mit dem Lauf bekunden wir unsere Verbundenheit und Freundschaft mit dem rumänischen Volk“, sagte der stellvertretende Bürgermeister von Russe, Entscho Entschew. Von bulgarischer Seite nehmen die besten Läufer sowie viele Amateure teil. Die Läufer stammen zur einen Hälfte aus Bulgarien und zur anderen aus Rumänien. Das Preisgeld beträgt 6.000 Euro und für die Veteranen über 40 und 50 Jahre sind Sonderpreise vorgesehen. Am Rennen werden insgesamt 300 Läufer teilnehmen; gemeldet haben sich Läufer aus Bulgarien, Rumänien, Israel, der Türkei, Südafrika, Italien und dem Vereinigten Königreich. Der älteste Läufer ist ein 75-jähriger Bulgare, der bisher an allen Ausgaben des Laufs teilgenommen hat.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarisches Mädchen beeindruckt Jury bei Wettbewerb für schöne und talentierte Kinder in Thailand

„Ich habe mit zwei Jahren angefangen zu singen, noch bevor ich sprechen konnte,“ sagt Bojana Atanassowa, Schülerin des vierten Sprachgymnasiums in Warna. Sie hat mehrere erste Preise beim Wettbewerb „Kids Star International World“ in Pattaya,..

veröffentlicht am 22.01.23 um 10:05

Fehlende öffentliche Verkehrsmittel und medizinische Versorgung wird bulgarischen Dörfern zum Verhängnis

Nur wenige Kilometer von der nächsten Stadt entfernt und dennoch von der Welt abgeschnitten. So fühlen sich die Bewohner kleiner Ortschaften, die aufgrund fehlender öffentlicher Verkehrsmittel gezwungen sind, ihr Leben einzig auf dem Land zu..

veröffentlicht am 19.01.23 um 15:57

Klimawandel ist eine Tatsache, aber auch Chance zur Veränderung des Lebensumfelds

Das für die Jahreszeit ungewöhnlich milde Wetter und der Mangel an Schnee werfen die beunruhigenden Fragen nach dem Klimawandel und dem Eingreifen des Menschen zur Rettung dieses scheinbar unumkehrbaren Prozesses auf. Laut WWF-Angaben wurden die 15..

veröffentlicht am 16.01.23 um 15:03