Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

UEFA bestraft Nordmazedonien für Buhrufe während bulgarischer Hymne

УЕФА
Foto: uefa.com

Die UEFA hat die Lostöpfe für die EERO 2024-Qualifikationsspiele in Deutschland offiziell bekannt gegeben. Die Auslosung findet am 9. Oktober in Frankfurt statt. Bulgarien ist nach zwei Siegen gegen Gibraltar (5:1) und Nordmazedonien (1:0) in der Nations League in diesem Monat im Lostopf 4.

Georgien, Griechenland, die Türkei, Kasachstan, Luxemburg, Aserbaidschan, Kosovo, Bulgarien, die Färöer-Inseln und Nordmazedonien befinden sich alle in Lostopf 4.

Unterdessen wurde bekannt, dass der Fußballverband Nordmazedoniens von der UEFA für das Ausbuhen der bulgarischen Nationalhymne sanktioniert werden soll. Das sagte der Exekutivdirektor des bulgarischen Fußballverbands Borislaw Popow gegenüber BNT.

mehr aus dieser Rubrik…

Aylin Sekizkök

Botschafterin der Türkei gegenüber „Radio Bulgarien“: Wir danken Bulgarien für die Anteilnahme

"Ein Freund in der Not ist ein wahrer Freund. Unmittelbar nach Bekanntgabe der Nachricht über das Erdbeben, rief mich Präsident Rumen Radew in den frühen Morgenstunden an und sagte, dass der bulgarische Staat bereit ist, uns mit allen möglichen..

aktualisiert am 06.02.23 um 16:15

Auch die Vereinigung der Freiwilligen in Bulgarien schickt Rettungsteams in die Türkei

Die Nationale Vereinigung der Freiwilligen in Bulgarien kündigte an, dass sie am Dienstagmorgen Rettungsteams in die Türkei entsendet, um nach dem Erdbeben vor Ort zu helfen. „Wir reisen morgen früh an die 20 Personen ab. Wir sind in Kontakt mit..

veröffentlicht am 06.02.23 um 15:55
Prof. Ognjan Gerdschikow

NDSW ist offen für alle Parteien, außer für „Wasraschdane“

„Die Parteizellen der NDSW im Land werden wiederbelebt. Wir erzielen ermutigende Ergebnisse“. Das erklärte Prof. Ognjan Gerdschikow, Jurist, Parlamentspräsident der 39. Volksversammlung, ehemaliger geschäftsführender Premierminister und eines der..

veröffentlicht am 06.02.23 um 15:17