Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Tagesstatistik: 685 Neuinfizierte und 4 Tote

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.383 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 685 neue Covid-19-Fälle registriert, die rund 12,7 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 59,12 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (229) diagnostiziert, gefolgt von Plowdiw (46), Warna (45) und Burgas (39).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 10.141.

636 Patienten werden stationär behandelt, darunter 49 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 4 Patienten an bzw. mit Covid-19 gestorben; 3 von ihnen waren ungeimpft. 355 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 37.741 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 1.215.748 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 4.555.888 Impfungen vorgenommen; am vergangenen Tag waren es 1.971. Mit einer zweiten Nachimpfung sind bereits 83.216 Bürger.


mehr aus dieser Rubrik…

Präsident stellt Prioritäten der neuen Übergangsregierung vor

Das Staatsoberhaupt Rumen Radew will heute die Aufgaben und Prioritäten der neuen Übergangsregierung vorstellen. Heute soll auch die erste Kabinettssitzung stattfinden, bei der der Haushaltsplan für die Vorbereitung und Durchführung der Parlamentswahlen..

veröffentlicht am 03.02.23 um 07:15

Wettervorhersage für Freitag

In der Nacht zum Freitag werden die Niederschläge überwiegend in Form von Schnee sein. Reichlich Schnee wird im Rila-Gebirge und den Rhodopen fallen . Vom Norden her wird jedoch die Bewölkung allmählich zurückgehen. Auch der Nordwestwind wird..

veröffentlicht am 02.02.23 um 19:45

Präsidenten Bulgariens und Ungarns teilen gleiche Überzeugung zum Ukraine-Krieg

Bulgarien und Ungarn teilen die Überzeugung, dass die Lösung des Konflikts in der Ukraine nicht durch mehr Waffen, sondern durch mehr Dialog und diplomatische Bemühungen zur Beendigung der Kampfhandlungen erfolgen wird. Das erklärte Präsident Rumen..

veröffentlicht am 02.02.23 um 19:30