Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Protestierende Landwirte blockieren Grenze zu Rumänien

Foto: BTA

Für 2 Stunden blockierten Getreideproduzenten mit Hunderten von Landmaschinen den Grenzübergang „Donaubrücke“ bei Russe und die Verbindungsstraße nach Rumänien bei Kardam in Nordostbulgarien. Protestierende Landwirte sperrten auch den Hafen von Silistra. Rumänische Landwirte schlossen sich ihrerseits der Blockade bei Widin in Nordwestbulgarien an.

Die Proteste richten sich gegen den zollfreien Dumpingimport von Getreide aus der Ukraine. Nach Angaben der Demonstranten decken die Marktpreise für Getreide und Ölpflanzen nicht die Produktionskosten. Angesichts der vollen Getreidelager sei es unklar, wo die anstehende Ernte eingelagert werden soll. Die Landwirte bestehen darauf, dass die EU-Verordnung über die zollfreie Einfuhr aus der Ukraine nicht verlängert wird.

Die Protestaktionen sollen in den folgenden Tagen bis Ende März fortgesetzt werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Todor Tagarew: Russland blockiert mit fiktiven Manövern im Schwarzen Meer ukrainischen Weizenexport

Russland nutze fiktive Militärübungen im Schwarzen Meer, um den Export ukrainischen Getreides zu blockieren, was auch für Bulgarien ein Sicherheitsrisiko darstelle, sagte Verteidigungsminister Todor Tagarew auf der jährlichen Konferenz des..

veröffentlicht am 29.09.23 um 14:00
Nikolaj Denkow

Regierung verabschiedet Regionalpläne ungeachtet der Proteste

Heute müssen wir die Regionalpläne verabschieden und sie morgen an die Europäische Kommission schicken. Das sagte Premierminister Nikolaj Denkow den Medien auf der Konferenz "Spinoff Bulgaria" in Sofia. Wenn sie nicht angenommen werden, könnte..

veröffentlicht am 29.09.23 um 13:00

Premier und Präsident rufen zu Synchron und Konsens in der Außenpolitik auf

Bulgarien soll ein aktives Mitglied der EU und der NATO sein und dort eine Richtung vorgeben. Der Beitritt zu Schengen und zur Eurozone sowie die Mitgliedschaft in der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wurden von..

veröffentlicht am 29.09.23 um 12:24