GERB und BSP ziehen gleich

Momentan ist die Unterstützung für die wichtigsten politischen Formationen im Land – „Bulgarische Sozialistische Partei“ (BSP) und GERB, bedeutend zurückgegangen und beide Parteien genießen in etwa einen gleich hohen Zuspruch. Das sei auf die wirtschaftliche Instabilität in Folge der Corona-Krise und die Proteste in Bulgarien zurückzuführen.

Falls heute Parlamentswahlen wären, würden für die BSP 13,5 Prozent und für die GERB 13 Prozent der Wähler stimmen. Das weisen die Ergebnisse einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Gallup International“ aus.

Die „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) würde 6,9 Prozent der Stimmen erhalten und die Partei „Demokratisches Bulgarien“ rund 5 Prozent.

Die neueingeschriebene Partei des Showmasters Slawi Trifonow „Es gibt ein solches Land“ könnte mit 8,6 Prozent der Wählerstimmen rechnen.
Още от БНР уеб