Ärzteverband kritisiert Regierung für inkonsequente Epidemie-Maßnahmen

Der bulgarische Ärzteverband äußerte scharfe Kritik an die Regierung für die inkonsequenten Epidemie-Maßnahmen. Während wohlwollend gestattet wird, dass Bars, Diskotheken, Fußball- und andere Sportveranstaltungen nach Gutdünken weiterlaufen können, werden planmäßige Operationen in den Krankenhäusern eingestellt, monieren Ärzte, die diese Maßnahme für übereilt halten. 
Einzelne Gemeinden wie Sofia und Schumen haben bereits die Schließung von Unterhaltungslokalen angeordnet.

Още от БНР уеб