Zwei Drittel der Bulgaren wollen detailliertere Informationen in puncto Impfstoffe

Eine im August vorgenommene Umfrage von „Eurobarometer“ ergab, dass 45 Prozent der Gegner von Covid-Impfstoffen in Bulgarien überwiegend Frauen im Alter von 25 bis 39 Jahren sind, in Städten leben und in der Regel 2 Kinder unter 15 Jahren haben. 27 Prozent von ihnen glauben entschieden nicht an die Vorteile einer Impfung.
Zwei Drittel der Bulgaren möchten, dass die Behörden bei ihren Erklärungen und Maßnahmen bezüglich der Impfung transparenter sind. 28 Prozent stimmen zu, dass es an Transparenz mangelt. Weitere 38 Prozent tendieren ebenfalls zu dieser Meinung. 20 Prozent der Befragten verwerfen rigoros die Behauptung, dass der Nutzen der Covid-19-Impfstoffe die Risiken überwiegt. 21 Prozent stellen diesen Nutzen ebenfalls in Frage. Weitere 8 Prozent haben keine Meinung. Damit gehört knapp die Hälfte der Befragten in unserem Land zur Gruppe der Imp-Skeptiker.