Unveränderte Position zu Nordmazedonien, grünes Licht für Albanien

Die Position Bulgariens zur Aufnahme von EU-Beitrittverhandlungen mit Nordmazedonien bleibt unverändert. Bulgarien bekräftigt die Erklärung des Parlaments vom 10. Oktober 2019. Das teilte der Ministerrat für BGNES mit. Bulgarien erwartet, dass Nordmazedonien den Vertrag über Freundschaft, gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit von 2017 einhält. Diesen Standpunkt wird unser Land vermutlich auf der Tagung des Rates „Allgemeine Angelegenheiten“ am 14. Dezember 2021 in Brüssel vertreten. Der Ministerrat stellte ferner klar, dass für Bulgarien der eigene Verdienst eines jeden Kandidatenlandes entscheidend ist. Unser Land ist der Ansicht, dass Albanien bereit ist, Fortschritte auf dem Weg in die EU zu erreichen.

Още от БНР уеб
Подкасти от БНР