Eмисия новини
от 17.00 часа

Drastische Preiserhöhungen für Strom und Fernwärme gefordert

Eine Preiserhöhung für Heizung und Warmwasser zwischen 29 % in Sofia und 330 % in Weliko Tarnowo haben Fernwärmeanbieter gefordert, geht aus den von der Energieregulierungsbehörde veröffentlichten Stellungnahmen der Unternehmen hervor. Ihre..

26.05.22 17:14 |
Kornelia Ninowa

Regierung erwägt Maßnahmen in Unterstützung von Wirtschaft und Haushalten

Als Reaktion auf die durch die Einstellung der Erdgaslieferungen aus Russland verursachte Krise plant die bulgarische Regierung eine Reihe von konkreten Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen und Haushalten. Wirtschaftsministerin Kornelia..

13.05.22 19:12 |
Stanislaw Todorow

Kein drastischer Strompreisanstieg nach Moratorium erwartet

Der neue Vorsitzende der Wasser- und Energieregulierungsbehörde (KEWR) Stanislaw Todorow erwarte nach Aufhebung des Moratoriums keinen wesentlichen Anstieg der Strompreise für Haushalte. Er enthielt sich jedoch der Prognosen, ohne sich vorher..

10.02.22 18:26 |

Mögliche Sanktionen gegen Russland würden auch Bulgarien treffen

Im Falle eines Konflikts zwischen der NATO und Russland und nachfolgenden Sanktionen liegen die Hauptrisiken für Bulgarien im Energiesektor. Das kommentierte Premierminister Kyrill Petkow während der außerordentlichen Sitzung des Parlaments im..

26.01.22 19:09 |

Staat will auch privaten Gasvertbrauchern unter die Arme greifen

Der Staat will auch die Haushalte, die mit Gas heizen, entschädigen. Die Beihilfe für Haushalte soll für Dezember 13,69 Euro pro Megawattstunde und für Januar 21,64 Euro pro Megawattstunde betragen.  Die Unternehmen sollen aufgrund der hohen..

20.01.22 17:52 |

Energieregulierungsbehörde fordert um 11,51% höheren Strompreis für Haushalte

Der Strompreis für die Haushalte soll ab dem 1. Januar 2022 um durchschnittlich 11,51% erhöht werden , schlägt eine Expertengruppe der Energieregulierungsbehörde vor. Zur gleichen Zeit haben Unternehmen in einem Brief an den Premierminister und die..

14.12.21 16:30 |

Bulgarien appelliert für koordiniertes Vorgehen in der Energiekrise

Eine Analyse der Auswirkungen der hohen Energiepreise auf die gesamte Wirtschaft forderte der bulgarische Finanzminister Waleri Beltchew beim heutigen Rat "Wirtschaft und Finanzen" in Brüssel. Er betonte, dass die hohen Preise und die dadurch verursachte..

09.11.21 19:27 |

Zwei Drittel der Haushalte leben mit beschränkten Mitteln

68 Prozent der Haushalte in Bulgarien müssen mit Einkommen unter den für einen normalen Unterhalt notwendigen auskommen. Im vergangenen Jahr betraf das sogar 72 Prozent aller Privathaushalte, was darauf hindeutet, dass die während der Krise eingeleiteten..

18.11.20 13:47 |

Regierung behält hohe politische Unterstützung bei

Die Covid-19-Epidemiehat laut einer von „Market Links“ durchgeführten Umfrage zu einer Erhöhung des Vertrauens in die Regierung um 5 bis 7 Prozent und in die Justiz und die Volksversammlung um 6 bis 7 Prozent geführt. Die Unterstützung für die..

12.06.20 09:41 |

Горещи теми

Войната в Украйна
Всички новини: днес | вчера