Eмисия новини
от 21.00 часа

32-prozentiger Anstieg des Erdgaspreises

Erdgas ist um 32 Prozent teurer geworden und kostet ab dem 1. Juli rückwirkend 186,17 Lewa (94,98 Euro) pro Megawattstunde ohne Gebühren und Steuern. Das hat die Wasser- und Energieregulierungsbehörde (KEWR) entschieden.  Zu diesem Preis wird..

12.07.22 19:21 |

Geringere Rentenerhöhung ab 1. Juli

Die Renten werden ab dem 1. Juli nur um 6,1 Prozent erhöht, da sich die endgültige Abstimmung über die Haushaltsaktualisierung in der Volksversammlung verzögert.  Nach den ursprünglichen Plänen sollte jeder Rentner eine Erhöhung von 10 Prozent..

24.06.22 18:36 |

9 % Mehrwertsteuer auf Öl und Null-Mehrwertsteuer auf Brot schlägt Landwirtschaftsausschuss vor

Die Mehrwertsteuer auf Sonnenblumenöl, Obst und Gemüse soll ab 1. Juli für ein Jahr auf 9 Prozent gesenkt werden. Das schlägt der Vorsitzende des parlamentarischen Landwirtschaftsausschusses Plamen Abrowski gemeinsam mit seinen Kollegen von „Es gibt..

22.06.22 15:19 |
Andrej Gjurow

Expertenrat berät über Aktualisierung des Staatshaushalts

Ein Expertenrat der Regierungskoalition berät im Finanzministerium über die Haushaltsaktualisierung und die vorgeschlagenen Anti-Krisen-Maßnahmen.  Die Unterstützung für die Schwächsten werde eine Tatsache sein, versicherte die BSP vor dem..

03.06.22 18:33 |

Heizungs- und Warmwasserpreise können ab Juli drastisch zulegen

Energieminister Alexander Nikolow räumte ein, dass die Preise für Heizung und Warmwasser ab dem 1. Juli um mehrere zehn Prozent steigen könnten. Im parlamentarischen Ausschuss für Energie sagte er, die Energieregulierungsbehörde müsse eine..

19.05.22 19:22 |
 Alexander Nikolow

Gaslieferungen aus Aserbaidschan erfolgen ab 1. Juli in vollem Umfang

Die Erdgaslieferungen von 1 Milliarde Kubikmeter pro Jahr aus Aserbaidschan werden ab dem 1. Juli in vollem Volumen erfolgen. Das erklärte Energieminister Alexander Nikolow heute bei einer Sitzung des parlamentarischen Ausschusses für Energie...

19.05.22 18:58 |
Plamen Dimitrow

Gewerkschaften fordern Mindestlohnanhebung ab 1. Juli

Die größte bulgarische Gewerkschaft, die Konföderation der unabhängigen Gewerkschaften in Bulgarien (KNSB), besteht darauf, dass der Mindestlohn ab dem 1. Juli auf 760 Lewa (388 Euro) angehoben wird. Vor dem Kongress der KNSB in Sofia sagte der..

10.05.22 14:03 |
Georgi Gjokow

Sozialminister schlägt Rentenerhöhung und Inflationszuschlag ab 1. Juli vor

Sozialminister Georgi Gjokow schlägt vor, dass die Renten ab dem 1. Juli gemäß der sogenannten Schweizer Regel um 10 Prozent erhöht werden und alle Rentner einen Inflationszuschlag von 60 Lewa pro Monat erhalten. „Die beste Variante ist, die Renten..

09.05.22 17:41 |

Bulgarien führt ab 1. Juli neue Einreiseregelungen ein

Ab dem 1. Juli ändern sich die Einreisebestimmungen für ausländische Bürger je nachdem, ob sie aus einem Land aus der roten, orangen oder grünen Zone kommen. Dies teilte Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow mit. Er ist zum Grenzkontrollpunkt..

30.06.21 18:18 |

Горещи теми

Войната в Украйна
Всички новини: днес | вчера