12- bis 18-jährige Kinder aus der „roten Zone“ dürfen nur mit PCR-Test nach Bulgarien einreisen

Ab Mittwoch, dem 19. Januar, werden Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren, die aus Ländern der „roten Zone“ kommen, nach Bulgarien einreisen, wenn sie einen negativen PCR-Test vorlegen, der bis zu 72 Stunden vor der Einreise durchgeführt wurde. Gleichzeitig müssen sie auch ein gültiges digitales Covid-Zertifikat der EU oder ein gleichwertiges Dokument vorweisen. Dies hat Gesundheitsministerin Prof. Assena Serbesowa mit Anordnung vom heutigen Tag angewiesen.

Wenn sie ein solches Dokument nicht vorlegen, werden Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren unter eine 10-tägige Quarantäne gestellt. Sie kann aufgehoben werden, wenn die Person nach mindestens 72 Stunden nach ihrer Ankunft im Land einen PCR-Test vornehmen lässt.

Das Gesundheitsministerium erinnert daran, dass Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren sowie Erwachsene aus der „roten Zone“ bei der Einreise nach Bulgarien ein negatives Testergebnis zusammen mit einem Impfzertifikat oder einem Genesenennachweis vorlegen müssen.

Für Kinder unter 12 Jahren ist unabhängig von der Region, aus der sie kommen, kein Covid-19-Dokument erforderlich.

Die Liste der Länder nach Farbzonen wurde ebenfalls ab dem 19. Januar aktualisiert. In die „rote Zone“ fallen Österreich, Nordmazedonien, Serbien, die Türkei, Ungarn, Luxemburg, Israel, Kuwait, Grenada, Grönland, Katar, Bahrain, der Libanon und Guyana.

Още от Aktuelle Informationen