Eмисия новини
от 08.00 часа

Individuelle Lösungen können Tourismus nach Corona retten

Es ist eine Tatsache: die Corona-Krise hat dem Tourismus einen harten Schlag versetzt und das ausgerechnet zu Beginn der aktivsten Saison des Jahres. Nun ist es aber an der Zeit, über mögliche Auswege aus der Krise zu suchen und die Wiederbelebung der..

23.06.20 07:30 |

Premier Borissow: Tourismusbranche soll sich auf bulgarische Touristen konzentrieren

„Der Staat unterstützt die Wiederherstellung aller Bereiche, die von Covid-19 in Mitleidenschaft gezogen wurden. Noch vor den anderen Ländern haben wir in Bulgarien die Objekte geöffnet. Wir haben Mut, aber auch Verantwortung gezeigt und stützen uns auf..

15.06.20 14:26 |

Rosenbauern sollen wegen Corona unterstützt werden

„Einer der Agrarbereiche, der von der Corona-Krise am meisten betroffen ist, ist der Anbau und die Verarbeitung von Rosen“, sagte Landwirtschaftsministerin Dessislawa Tanewa auf einem Treffen mit Rosenbauern aus Klissura in Südbulgarien. Sie informierte,..

12.06.20 18:31 |

Fast zwei Drittel der Arbeitslosen haben wieder Arbeit gefunden

In den vergangenen zwei Wochen herrscht der Trend vor, dass die Zahl der vermittelten Arbeitnehmer größer als die der neuen Arbeitslosen ist, informierte das Ministerium für Arbeit und Soziales. In der letzten Woche des Notstands konnten täglich im..

31.05.20 10:13 |

Bulgarien weiterhin lukrativ für österreichische Unternehmen

Bulgarien gehöre für österreichische Unternehmen zu den interessanten Investitionsdestinationen. Die Investitionen würden weiterhin vom Vorhandensein einer Rechtssicherheit, qualifizierter Arbeitskräfte und der Infrastruktur bestimmt, meinte Ulrike..

27.05.20 10:16 |

Juni fällt Entscheidung wegen ausländischen Krediten

Mitte Juni werden wir wissen, ob wir die Coronavirus-Krise allein überwinden können, oder uns mit einem Darlehen helfen müssen, sagte Premierminister Bojko Borissow. Die Verluste für die bulgarische Wirtschaft seien auf die fehlenden Einnahmen..

19.05.20 20:01 |

170.000 Arbeitsplätze sollen während Corona-Krise gerettet werden

„Falls das bisherige Interesse an der 60:40-Maßnahme erhalten bleibt, könnte die Hilfe rund 170.000 Arbeitsplätze retten“, führte Sozialministerin Denitza Satschewa aus. Auf eine Abgeordnetenfrage hin betont sie, dass bisher rund 70 Prozent der Anträge..

19.05.20 16:32 |

Vizepräsidentin fordert Einrichtung von Wirtschafts-Krisenstab

Die Einrichtung eines Wirtschafts-Krisenstabs und einen genauen Zeitplan für die Antikrisenmaßnahmen, die Bulgarien in den kommenden Monaten zur Überwindung der Corona-Krise ergreifen müsse, forderte Vizepräsidentin Ilijana Jotowa. „Die Wirtschafts- und..

18.05.20 10:44 |

IT-Branche Bulgariens passt sich Krise an

Der Übergang zur sogenannten „Telearbeit“ ist in den bulgarischen Unternehmen des IT-Bereichs schrittweise erfolgt und habe sich auf die Tätigkeit der Firmen nicht negativ ausgewirkt. In einigen Ländern, wie beispielsweise in Asien sei das nicht..

18.05.20 09:58 |
Rumen Radew

Präsident Radew organisiert Diskussion über soziale und wirtschaftliche Dimensionen der Krise

Staatspräsident Rumen Radew wird Gastgeber einer Expertendiskussion über die sozialen und wirtschaftlichen Ausmaße der Covid-19-Krise sein. Am Forum werden Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler, Soziologen und Anwälte teilnehmen. Die Bürger können auch..

15.05.20 08:09 |
Всички новини: днес | вчера