Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Auslandsbulgaren überweisen weniger Geld in die Heimat

Bulgarische Nationalbank
Foto: Archiv

Die finanziellen Mittel, die die im Ausland arbeitenden bulgarischen Bürger nach Bulgarien überweisen, haben einen starken Rückgang erfahren. Laut Angaben der Bulgarischen Nationalbank wurden in den ersten zwei Monaten dieses Jahres lediglich 24,8 Millionen Euro aus dem Ausland überwiesen. Zum Vergleich: im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres betrug die Summe 198,2 Millionen Euro. Vor der Corona-Krise überwiesen die Auslandsbulgaren ihren Familien in der Heimat monatlich zwischen 80 und 100 Millionen Euro. Seit dem Frühjahr vergangenen Jahres sei ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. 2020 wurden insgesamt Überweisengen in Höhe von 358,9 Millionen Euro getätigt; 2019 waren es 1,2 Milliarden Euro.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Entwicklungsbank

Prüfer nehmen sich die Bulgarische Entwicklungsbank vor

Bis Ende der Woche wird eine Kommission für Transparenz und Kontrolle der öffentlichen Mittel in der Bulgarischen Entwicklungsbank ihre Arbeit aufnehmen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Gegenstand der Inspektion in der Bank, die zu 100 Prozent..

veröffentlicht am 17.05.21 um 18:27
Marie Vrinat-Nikolov

Bulgaristin Marie Vrinat-Nikolov mit Etienne-Dolet-Preis ausgezeichnet

Marie Vrinat-Nikolov ist die Gewinnerin des von der Sorbonne verliehenen Preises für Übersetzer und Dolmetscher „Etienne Dolet“ für 2021. „Das ist auch eine Ehre für die bulgarische Literatur“, postete der bulgarische Schriftsteller Georgi..

veröffentlicht am 17.05.21 um 18:07

Bulgarien schließt sich EU-Verträgen mit Pfizer für 2 Jahre an

Die Regierung hat beschlossen, sich der Vereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und Pfizer anzuschließen, um die Impfstofflieferung für 2022 und 2023 zu sichern . Das wurde auf einer Pressekonferenz des Gesundheitsministers Stojtscho..

veröffentlicht am 17.05.21 um 16:36