Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sportwochenschau

Radoslaw Welikow (l.), Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Peking 2008, und Iwo Angelow gewannen beim Turnier „Dan Kollow-Nikola Petrow“ erstmals die Goldenen Gürtel im klassischen und freien Ringkampf.
Foto: BTA
Bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver erreichten Kilian Albrecht und Stefan Georgiew im Slalom der Herren ein achtbares Ergebnis. Kilian Albrecht fuhr im zweiten Lauf von Platz 24 auf Platz 20 vor, Stefan Georgiew beendete den Wettkampf als 25. Olympiasieger wurde der Italiener Giuliano Razzoli. Snowboarder Iwan Rantschew kam bei seinen ersten Winterspielen im Parallel-Riesenslalom auf Platz 26. Olympisches Gold gewann der Kanadier Jasey Jay Anderson.
Die dreifache olympische Medaillenträgerin Ewgenia Radanowa schied über die 1000m im Shorttrack bereits im Vorlauf aus. Über die 1.500m belegte sie Platz 7, die 500m beendete sie auf Rang 9 und verzeichnete damit die beste Platzierung bulgarischer Athleten in Vancouver.

Mit 6,5 von 10 Punkten gewann der Herausforderer auf die Schachkrone Wesselin Topalow das Superturnier im spanischen Linares. In der letzten Partie besiegte er Boris Gelfand aus Israel. Mit 6 Punkten auf Platz 2 kam der Russe Alexander Grischuk. Damit beendet der bulgarische Großmeister das namhafte Turnier im spanischen Andalusien, auch bekannt als „Schach-Wimbledon“, erstmals als alleiniger Sieger. Das war das letzte Turnier für Topalow vor dem anstehenden WM-Titelkampf gegen Viswanathan Anand, der vom 21. April bis 12. Mai in Sofia ausgetragen wird.

Radoslaw Welikow, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Peking 2008, und Iwo Angelow gewannen beim Turnier „Dan Kollow-Nikola Petrow“ erstmals die Goldenen Gürtel im klassischen und freien Ringkampf. Im Finale der Gewichtsklasse bis 55kg setzte sich der Weltmeister von 2006 Radoslaw Welikow vom Sportklub Lewski gegen Maxim Petrow von der Sporthochschule Sofia durch (2:0) und erkämpfte sich damit den Dan-Kollow-Gürtel. Iwo Angelow, der 2005 in Warna und 2009 in Vilnius Europameister wurde, setzte sich im klassischen Finale der Gewichtsklasse bis 60kg gegen seinen Klubkameraden vom SC Lowetsch Rumen Sawtschow (2:0) durch und erhielt dafür den Nikola-Petrow-Gürtel. Am traditionellen Turnier in Burgas nahmen über 200 Ringer aus 20 Ländern teil.

Zur Freude der Fußballfans begann am vergangenen Wochenende in der bulgarischen A-Gruppe die Frühjahrsmeisterschaft. Allerdings brachte der 16.Spieltag keine Veränderungen an der Tabellenspitze. Spitzenreiter Litex Lowetsch besiegte zu Hause Lokomotive Mezdra mit 3:0. Tabellenzweiter ZSKA Sofia gab mit einem schwer erkämpften 3:2 den Gästen von Lokomotive Plowdiw das Nachsehen. Und der Tabellendritte Lokomotive Sofia gewann vor heimischem Publikum gegen Beroe Stara Zagora mit 2:0.

Übersetzung: Christine Christov

mehr aus dieser Rubrik…

Rositsa Dencheva

Rositsa Dencheva erreicht in Florida das Viertelfinale

Die junge bulgarische Tennisspielerin Rositsa Dencheva qualifizierte sich beim Eddie-Herr-Turnier in Florida (USA) für das Viertelfinale im Einzel und Doppel der die Altersklasse 12 bis 18 Jahre. Dencheva steht im Einzel unter den 14-jährigen..

veröffentlicht am 02.12.21 um 12:31

Bulgarische Boxer kehren mit 5 Goldmedaillen zurück

Die bulgarischen Boxer sind vom Internationalen Turnier „Adem Yashari“ in Pristina mit fünf Goldmedaillen zurückgekehrt. Bei der 23. Ausgabe des Wettbewerbs haben Jassen Radew, Javier Ibanies, Krassimir Dschurow, Rami Kiwan und Jordan Morehon von den..

veröffentlicht am 22.11.21 um 15:49

Grigor Dimitrow bleibt in den Top 30 des Welttennis

Grigor Dimitrow beendet 2021 auf Platz 28 der ATP-Weltrangliste. Damit bleibt der Bulgare zum neunten Mal in Folge in den Top 30 des Welttennis. Gleichzeitig damit ist das die niedrigste Position unseres Spitzentennisspielers seit 2015, als er..

veröffentlicht am 22.11.21 um 10:37
Подкасти от БНР