Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sportwochenschau

"Ich bin sehr glücklich, dass mein letztes Rennen in meiner Heimatstadt Sofia stattfand", sagte Ewgenia Radanowa bei einer sehr emotionellen Zeremonie
Foto: BGNES
Ewgenia Radanowa hat den Shorttrack-Leistungssport an den berühmten Hacken gehängt. Die 32-jährige dreifache Medaillengewinnerin bei Olympischen Spielen lief zum letzten Mal bei einem offiziellen Rennen auf den Weltmeisterschaften vor heimischem Publikum in Sofia. Es waren ihre nicht gerade erfolgreichsten Meisterschaften – Radanowa scheiterte auf allen Distanzen am Halbfinale. Trotzdem schmückte ein breites Lächeln das Gesicht der Eisschnellläuferin. "Ich bin sehr glücklich, dass mein letztes Rennen in meiner Heimatstadt Sofia stattfand", sagte Radanowa bei einer sehr emotionellen Zeremonie. Mit zitternder Stimme bedankte sie sich bei allen, die sie in den 22 Jahren des Leistungssports begleitet haben – Trainern, Familie und natürlich beim Publikum.

Nach dem 19. Spieltag in der bulgarischen Fußball-Oberliga führt "Litex" Lowetsch souverän die Tabelle an. Nach einem torlosen Unentschieden gegen Montana hat "Litex" 42 Punkten auf dem Konto und führt vor ZSKA und "Lokomotive" Sofia mit jeweils 38 Punkten. Der Armeesportklub hätte im Sonntagsspiel den Tabellenführer aufholen können, wären die für das Spiel gegen "Lokomotive" Mezdra mitgereisten Fans nicht da – beim 1:0 für die Gastgeber aus Mezdra rasteten die ZSKA-Fans aus, stürmten den Rasen und das Spiel musste in der 62. Minute abgepfiffen werden. Mit welcher Strafe ZSKA Sofia rechnen muss, entscheidet der Fußballverband.
Auch die hauptstädtischen Eisenbahner hätten die Distanz zur Tabellenspitze kürzen können, am Samstag reichte es aber nur zu einem 1:1 Unentschieden gegen Pirin Blagoewgrad. Auf Platz 4 in der Tabelle ist momentan Landesmeister "Levski" Sofia, der sich im Sofioter Derby gegen "Slavia" mit dem klassischen 3:0 durchsetzte.

Im bulgarischen Viertelfinale der Basketball-Balkanliga nahm "Rilski sportist" aus Samokow einen deutlichen Vorsprung vor "Levski" Sofia und setzte sich mit 89:75 durch. Dieser Erfolg war mehr oder weniger die Revanche für das verlorene Pokal-Endspiel. Vier Tage vor der Balkanliga-Begegnung sicherten sich die Basketball-Herren aus der Hauptstadt den Pokal mit 81:78.

Die momentan beste bulgarische Tennisspielerin Zwetana Pironkowa beendete ihre Teilnahme am ITF-Turnier in Fort Walton Beach. Die an Nummer 6 gesetzte Bulgarin scheiterte im Halbfinale an die Australierin Sophie Ferguson mit 0:2 Sätzen. Die 22-jährige Pironkowa nimmt momentan Platz 127 in der Weltrangliste ein.

Übersetzung: Vessela Vladkova

mehr aus dieser Rubrik…

Ukrainischer Wrestling-Europameister tritt nächste Saison für Bulgarien an

Der Ukrainer Semyon Novikov, Wrestling-Europameister von Rom 2020, hat einen bulgarischen Pass erhalten und kann in der nächsten Saison für Bulgarien antreten. Der zweimalige U23-Weltmeister wurde kürzlich an der Schulter operiert und es ist noch unklar,..

veröffentlicht am 07.12.21 um 13:33
Rositsa Dencheva

Rositsa Dencheva erreicht in Florida das Viertelfinale

Die junge bulgarische Tennisspielerin Rositsa Dencheva qualifizierte sich beim Eddie-Herr-Turnier in Florida (USA) für das Viertelfinale im Einzel und Doppel der die Altersklasse 12 bis 18 Jahre. Dencheva steht im Einzel unter den 14-jährigen..

veröffentlicht am 02.12.21 um 12:31

Bulgarische Boxer kehren mit 5 Goldmedaillen zurück

Die bulgarischen Boxer sind vom Internationalen Turnier „Adem Yashari“ in Pristina mit fünf Goldmedaillen zurückgekehrt. Bei der 23. Ausgabe des Wettbewerbs haben Jassen Radew, Javier Ibanies, Krassimir Dschurow, Rami Kiwan und Jordan Morehon von den..

veröffentlicht am 22.11.21 um 15:49
Подкасти от БНР